Zwei Straßen bleiben ohne DSL

Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer fordert eine schnelle Lösung für die Straßen, die nicht ans Glasfasernetz angeschlossen wurden.

Altenhagen I. 

Ärger mit der Telekom – kaum wurde Altenhagen 1 an das Glasfasernetz angeschlossen, gibt es neuen Unmut: Sowohl die Straßen Im Hagen als auch der Mühlenbusch wurden bei der Verlegung der neuen Kabel nicht berücksichtigt. Auch ein nachträglicher Anschluss an das DSL-Netz ist vorerst nicht vorgesehen. "Wir fordern von der Stadt Springe, dass dies schnellstens nachgeholt wird", betonte Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer.

Verstimmung gibt es auch wegen der Verlegung der Bushaltestelle der Linie 381. Seit dem barrierefreien Ausbau der Haltestelle Hohlweg verfügt diese über einen behindertengerechten Einstieg. Aufgrund der Höhe des Bordsteins fürchtet RegioBus nun Reifenschäden und forderte die Stadt auf die Stelle zu korrigieren. Bis es so weit ist, fahren die Busse eine größere Schleife - die Bürger fürchten indessen erhöhte Gefahr für die Fußgänger. Die Ortsbürgermeisterin Kai Dettmar hofft, dass erneute Baumaßnahmen kein zu kostspieliges Unterfangen sind.

sza, 09.11.2016, 13:22
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?