Zeugen gesucht: Zwei Personen bei Unfall schwer verletzt

Völksen / Gestorf. 

Auf der K216 ist es zwischen Völksen und Gestorf am Abzweig nach Mittelrode zu einem Unfall gekommen. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Die Feuerwehr ist im Einsatz. An der Unfallstelle wird der Verkehrsunfalldienst die Ermittlungen aufnehmen. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Update 17.40:

Bisher ist nicht bekannt, wie es zum Zusammenstoß eines mit zwei Personen besetzten Renault Twingo und einem Kleinlaster gekommen ist. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Ihr Beifahrer wurden ebenfalls schwer verletzt. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Lkw wird derzeit stabilisiert, damit er nocht umkippt. Die Straße ist gesperrt. Im Einsatz sind die Feuerwehren Völksen und Springe mit 27 Kräften.

Update 23.10:

Inzwischen hat die Polizei das Geschehen wie folgt ermittelt: Gegen 16:20 Uhr ist es auf der Kreisstraße (K) 216 bei Mittelrode zu einem Unfall gekommen, bei dem eine 20 Jahre alte Autofahrerin und ihr 25-jähriger Beifahrer schwer verletzt worden sind.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die junge Frau zusammen mit ihrem Beifahrer in einem Renault Twingo auf der K 216, aus Richtung Gestorf kommend, in Richtung Völksen unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache übersah sie in Höhe der Einmündung zur K 215 (Richtung Mittelrode) mehrere vor ihr wartende Fahrzeuge und wich auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs aus. Dort stieß sie mit dem entgegenkommenden Kleintransporter (Renault) eines 29-Jährigen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Twingo auf einen rechts der Fahrbahn gelegenen Geh- und Radweg geschleudert. Der Lkw geriet auf einen unbefestigten Seitenstreifen und kam dort in Schräglage zum Stehen.

Bei dem Unfall zog sich die 20 Jahre alte und hoch schwangere Frau schwere Verletzungen zu, ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Klinik. Ihr Beifahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen und wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des entgegenkommenden Lkw blieb unverletzt. Nach Schätzungen der Polizei ist ein Gesamtschaden in Höhe von 3 000 Euro entstanden.

Während der Unfallaufnahme musste die K 216 bis etwa 19:30 Uhr voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, Kontakt zum Verkehrsunfalldienst Hannover unter 0511/109-1888 aufzunehmen.

bri / jög / now, 21.09.2016, 17:12
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?