Zu hohe Geschwindigkeit ursächlich für Todes-Unfall

Gestorf / Eldagsen. 

Ein DNA-Abgleich brachte nun die traurige Gewissheit: Bei dem Mann, der am Sonntag, 27. März, gegen 1.15 Uhr von der Landesstraße (L) 422  zwischen Gestorf und Eldagsen abgekommen, gegen einen Baum geprallt und hierbei tödlich verletzt worden ist (wir berichteten), handelt es sich um einen 20-Jährigen aus Springe. Nach jetzigem Stand gehen die Ermittler von nicht angepasster Geschwindigkeit als Ursache für den Unfall aus.

msa / zim, schie, 04.04.2016, 12:43
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?