Wann ist Ostern? Wenn Mond und Kalender sich widersprechen

Wann sollen Christen das Osterfest feiern? Dies war vor Jahrhunderten eine komplizierte Frage.

Springe. 

Am Sonntag nach dem Frühlingsvollmond feiern die Christen Ostern. Wie aber geht man damit um, wenn der Kalender fehlerhaft ist? Dieser Frage geht Horst Thiel morgen Abend im Jagdschloss nach. In seinem Planetariumsvortrag beschäftigt sich der Referent von der Sternwarte Bad Driburg mit den kosmischen Aspekten des nahenden Osterfestes.

Im Jahr 1267 beispielsweise fiel der Frühlingsvollmond auf den 9. April und man hätte Ostern am 10. April feiern müssen. Doch der immer noch gültige Kalender Julius Cäsars sah dafür den 17. April vor. Wann sollte nun gefastet werden? Das war für die Christenheit ein großes Problem. Da 1582 der Fehler bereits elf Tage betrug, gingen Astronomen im Auftrage von Papst Gregor XIII daran, den Kalender dem Sonnenstand anzugleichen. So kam es, dass im Oktober 1582 elf Tage übersprungen wurden. Dann aber erst wurde es richtig spannend, denn die Protestanten hielten sich nicht daran.

Diese und andere Geschichten rund um das Osterfest führt Thiel ab 19 Uhr im Jagdschloss weiter aus. Einlass ist eine halbe Stunde vor Beginn. Die Besucher sollten die Zeit nutzen für einen Besuch der Dauerausstellung des Museums für "Natur – Jagd - Kultur". Der Eintritt ist kostenlos, Spenden für den Erhalt des Jagdschlosses sind jedoch willkommen.

msa / red; Foto: Wikimedia Commons (SchiDD), 22.03.2016, 11:57
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?