Wählerinitiative will an Erfolg im Vorjahr anknüpfen

Anke Meyer (dritte von links) und Uwe Metz (links daneben) bilden den Vorstand der Wählerinitiative Alferde.Die Fraktionsvorsitzende und der Ortsbürgermeister wurden gestern Abend auf der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt.

Alferde. 

Die neu gegründete Wählerinitiative Alferde (WiA) erzielte bei der außerplanmäßigen Ortsratswahl im August des letzten Jahres einen beachtlichen Erfolg. Fünf der sieben Sitze konnten damals gewonnen werden. Im September steht nun im Rahmen der Kommunalwahlen bereits die nächste Wahl des Ortsrates an. "Ich wünsche mir, dass wir unseren Weg und unsere Arbeit auch nach der Wahl weiter fortsetzen können", sagte Fraktionsvorsitzende Anke Meyer auf der ersten Mitgliederversammlung der WiA am gestrigen Abend. Wichtigstes Ziel der Alferder Initiative ist es, den Ortsrat in der bislang bestehenden Größe zu erhalten und somit Einfluss auf die Kommunalpolitik in Springe weiterhin zu gewährleisten.

Um die Initiative auch rechtlich auf stabile Füße zu stellen, beschloss die WiA gestern eine Satzung, die auch die Bildung eines Vorstandes vorsah. Als Vorsitzende wurde Anke Meyer einstimmig gewählt, ihr Stellvertreter ist Ortsbürgermeister Uwe Metz, der ebenfalls alle Stimmen erhielt.

Im April will die Wählerinitiative über ihre Kandidaten für die Ortsratswahlen beraten. Sieben Kandidaten sollen wie schon im August auf die Liste. Um für die Wahl zugelassen zu werden, benötigt die WiA allerdings noch zehn Unterschriften aus der Bevölkerung, um an der Wahl überhaupt teilnehmen zu können, da sich die Initiative erst nach Bekanntgabe des Wahltermins gegründet hatte. Bei momentan 23 Mitgliedern sollte dies allerdings kein Problem sein.

msa, 23.02.2016, 00:41
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?