Städtebauförderprogramm: Diese Kommunen sind mit dabei

50.000 Euro fließen in die Sanierung der Altstadt Pattensens.Auch weiterhin wird die Innenstadtsanierung in Eldagsen gefördert.

Gehrden / Wennigsen / Bad Nenndorf / Laatzen / Pattensen / Eldagsen / Region. 

Rund 137,5 Millionen Euro fließen in die städtebauliche Erneuerung in Niedersachsen. Mit dem diesjährigen Städtebauförderprogramm stehen Bundes- und Landesmittel in Höhe von rund 89,3 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu kommen rund 41,9 Millionen Euro Eigenanteil der Gemeinden und die zweckgebundenen Einnahmen von rund 6,3 Millionen Euro. 149 Maßnahmen werden in diesem Jahr weiter gefördert.

Mit dabei ist die Stadt Laatzen mit rund 280.000 Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“. Die Umgestaltung der Eldagser Innenstadt wird ebenfalls weiter gefördert. Im Programm „Stadtumbau West“ stehen insgesamt rund 23,9 Millionen Euro zur Verfügung. Für die Innenstadtsanierung werden 480.000 Euro bereit gehalten. Weiterhin werden Bad Nenndorf, Gehrden und Wennigsen von dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ gefördert. Für Bad Nenndorf sind rund 900.000 Euro, für Gehrden 500.000 Euro und für Wennigsen 700.000 Euro im Programm eingestellt. Und auch Pattensen wird weiterhin gefördert. Das Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ soll die Stadt mit 50.000 Euro weiterhin unterstützen.

Bundesweit werden die Länder und Kommunen im laufenden Jahr mit insgesamt rund 607 Millionen Euro aus der Städtebauförderung unterstützt. Erfolgreiche Programme der Städtebauförderung - Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Stadtumbau, Städtebaulicher Denkmalschutz und Kleinere Städte und Gemeinden – werden fortgeführt. Zudem werden Kommunen in Haushaltsnotlagen auch 2016 mit einem abgesenkten kommunalen Eigenanteil unterstützt.

cms, 07.04.2016, 05:00
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?