Springer sind begeistert vom Mitmach-Theater

Springe. 

Darsteller der Lebenshilfe stellten zusammen mit dem Otto-Hahn-Gymnasium (OHG), den OHG-Schultechnikern und der Kunstschule Noa Noa das vierte integrative Theaterprojekt auf die Beine. Das Werk haben sich die Mitwirkenden selber ausgedacht und an den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet. OHG-Schüler unterstützten dabei die beeinträchtigten Schauspieler der Lebenshilfe. Auch das Bühnenbild haben die Teilnehmer selber gestaltet und gebaut. 

"Es ist eine Science-Fiction-Krimi-Komödie geworden", lacht Annabell Reymann von der Kunstschule Noa Noa, die als erfahrene Regiesseurin der Deister-Freilicht-Bühne ihr Handwerkszeug versteht. Fünf Zuschauer bekamen eine gemeinsame Aktions-Kiste, in der sich unter anderem Konfetti, Ventilatoren, Schminke, Wasserpistole und auch Fische befanden. Alle paar Minuten animierten die Darsteller das Publikum, um am Theaterstück teilzuhaben. Gerade die Mitmach-Aktionen hätten sich als Highlight etabliert und begeisterten die Kinder, für die das Stück sehr geeignet sei. Die Besucherzahlen seien von Jahr zu Jahr stetig angewachsen: "Von 150 Zuschauern im ersten Jahr waren wir 2015 bereits bei 250 Gästen", erklärt Annabell Reymann. In diesem Jahr haben etwa 280 Theater-Freunde den Weg ins OHG gefunden. 

Darum ging es: In Zukunft leben die Menschen unter Wasser. Eine berühmte Sängerin will ein großes Konzert auf einem unterwasser-Bauernhof geben und wird kurz vor dem Auftritt von Aliens entführt. Ein Erfinder organisiert eine Reise zum Luftplaneten der schwebenden Inseln, um dort Hilfe bei der Suche zu erhalten. Die Bewohner dort haben aber das Problem, dass ihre Inseln zu sinken beginnen. Um das zu verhindern, brauchen sie von der Erde die goldene Frucht des Drachenbaums. Natürlich helfen die Erdlinge ihren Freunden und erhalten als Gegenleistung den Hinweis, dass ihre Sändering auf dem Feuerplaneten gefangen gehalten wird. Als die Retter dort aber ankommen, bricht ein Vulkan aus - und es wird dramatisch. 

alf, 18.06.2016, 17:32
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?