Segeln, Geburtstagstorten und Kombüsenverbot

Brigitte Merbt aus Springe, Charlotte Schütte aus Arnum und Maatin Ester von der Dageraad am Besan-SegelDa müssen alle ran: Das Besan-Segel der Dageraad kann nur mit viel Muskelkraft hoch gezogen werden.

Laatzen / Springe / Pattensen / Hemmingen. 

Wind mit Stärke 5, dazu viel Sonne und angenehme Temperaturen. Das war ideales Segelwetter für die Mitfahrer auf der Dageraad beim inzwischen zwölften Segeltörn für Ehrenamtliche des Kirchenkreises Laatzen-Springe. Wind mit Stärke 5, dazu viel Sonne und angenehme Temperaturen. Das war ideales Segelwetter für die Mitfahrer auf der Dageraad beim inzwischen zwölften Segeltörn für Ehrenamtliche des Kirchenkreises Laatzen-Springe. Von Freitag bis Sonntag (23.-25. September 2016) waren 37 Personen an Bord. Gemeinsam haben sie die Segel gesetzt, gekocht, gespielt und sich über neueste Projekte ausgetauscht. 

Da gleich zwei Geburtstagskinder an Bord waren, gab es für sie jeweils eine Torte als Überraschungsgeschenk um Mitternacht. Die Torten wurden gleich nach der Ankunft an Bord vom Team kreiert - die Geburtstagskinder bekamen für diese Zeit ein Kombüsenverbot. 

Ziel war in diesem Jahr die alte Handelsstadt Medemblik am Westufer des niederländischen Ijsselmeers. Bei Windstärke 5 kam die Dageraad unter Skipper Alex und Maatin Ester gut voran. Es gab viele Wenden, so dass immer wieder die Segel gesetzt und nachgestellt werden mussten. Dennoch blieb Zeit für Gespräche unter den Ehrenamtlichen. Für Musik sorgten vier Bläser des Arnumer Posaunenchors. Sie intonierten bei der Hafenausfahrt die Titelmelodie von "Fluch der Karibik" - zur Freude der umliegenden Schiffe und Zuschauer. 

Für die meisten Mitfahrer stand schon am Sonntagabend fest: „Im kommenden Jahr sind wir wieder mit dabei“. Geplant ist dann der Segeltörn für das erste Septemberwochenende 2017. Geleitet werden die Segelfreizeiten des Kirchenkreises von Diakonin Elke Hartebrodt-Schwier.    Gemeinsam haben sie die Segel gesetzt, gekocht, gespielt und sich über neueste Projekte ausgetauscht.

Da gleich zwei Geburtstagskinder an Bord waren, gab es für sie jeweils eine Torte als Überraschungsgeschenk um Mitternacht. Die Torten wurden gleich nach der Ankunft an Bord vom Team kreiert - die Geburtstagskinder bekamen für diese Zeit ein Kombüsenverbot.

Ziel war in diesem Jahr die alte Handelsstadt Medemblik am Westufer des niederländischen Ijsselmeers. Bei Windstärke 5 kam die Dageraad unter Skipper Alex und Maatin Ester gut voran. Es gab viele Wenden, so dass immer wieder die Segel gesetzt und nachgestellt werden mussten. Dennoch blieb Zeit für Gespräche unter den Ehrenamtlichen. Für Musik sorgten vier Bläser des Arnumer Posaunenchors. Sie intonierten bei der Hafenausfahrt die Titelmelodie von "Fluch der Karibik" - zur Freude der umliegenden Schiffe und Zuschauer.

Für die meisten Mitfahrer stand schon am Sonntagabend fest: „Im kommenden Jahr sind wir wieder mit dabei“. Geplant ist dann der Segeltörn für das erste Septemberwochenende 2017. Geleitet werden die Segelfreizeiten des Kirchenkreises von Diakonin Elke Hartebrodt-Schwier. 

red, 28.09.2016, 03:43
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?