RegioBus-Standort wieder in Flammen

Eldagsen. 

Heute Nacht gegen 3.15 Uhr ist es in Eldagsen auf dem Betriebshof der Regiobus erneut zu einem Feuer gekommen. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Eldagsen standen zwölf Busse auf dem Betriebsgelände in Vollbrand. Zuletzt war an den Weihnachts-Feiertagen 2014 der Stanfort durch ein Feuer zerstört worden.

Einsatzleiter Thorsten Hoppmann erhöhte sofort die Alarmstufe und alarmierte aus dem Stützpunktbereich Eldagsen die Ortsfeuerwehren Holtensen, Alferde, Boitzum und Mittelrode sowie die Feuerwehren aus Springe, Bennigsen und Gestorf. Zur Unterstützung rückten der Gerätewagen Atemschutz und der Schlauchwechselwagen der FTZ Ronnenberg an. Im Einsatz waren etwa 120 ehrenamtliche Feuerwehrleute.

Die Priorität der ersten Einsatzmaßnahmen lag darauf, zu verhindern, dass sich das Feuer auf weitere Busse auf dem Gelände und die benachbarten Gebäude ausbreitet. Dafür wurden mehrere Riegelstellungen errichtet. Für den erheblichen Wasserbedarf verlegten die Einsatzkräfte über mehrere hundert Meter zwei Wasserförderleitungen. Im weiteren Einsatzverlauf wurde das Feuer von einer Drehleiter aus und von mehreren Trupps unter Atemschutz bekämpft. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle, gegen 5 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die Messgruppe der Feuerwehr überprüfte die Umgebung auf Schadstoffe und konnte keine erhöhten Konzentrationen feststellen. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung. Auf dem Betriebsgelände befanden sich keine Personen.

Wie es zum dem Feuer kam, ist bislang unklar. Zur Ermittlung der Brandursache und der Schadenshöhe hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.  

hug, Stefan Quentin, 28.06.2016, 07:10
Redakteure LON

Kommentare

Christian Springfeld - , 28.06.16 09:35:
Was unsere Freiwilligen Feuerwehren hier mit beeindruckender Mannstärke in kürzester Zeit geleistet haben ist mehr als beeindruckend. Herzlichen Dank an die Ehrenamtlichen.
Thomas Widemann - , 28.06.16 23:20:
Der zweite Großbrand innerhalb von 1 1/2 Jahren; dazwischen noch eine "kleinere" Brandlegung.

Stellen einem sich doch die Fragen:

Wer hat etwas gegen die RegioBus?

- oder - Wer hat etwas gegen die RegioBus an diesem Standort und möchte die RegioBus bewusst aus Eldagsen und somit Springe vertreiben?

Fakt ist - der Zeitpunkt zur heutigen Tat wurde optimal ausgewählt, viele Eldagser waren sicherlich nach den Tagen des "Freischießens" (Eldagser-Schützenfest) nicht mehr optimal einsatzfähig.

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?