Nach Stillstand kommt wieder etwas in Bewegung

Bennigsen. 

Der CDU-Ortsverband Bennigsen freut sich über die breite Zustimmung der Genossen von der SPD Bennigsen zum CDU-Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 11. September 2016. „Offensichtlich sind die Sozialdemokraten z.B. bei den Themen Wohnsituation, nächtliches Tempolimit von 30 km/h für LKW oder öffentliches WLAN am Bennigser Bahnhof derselben Auffassung wie die Christdemokraten“, erklärt CDU-Spitzenkandidat Jörg Niemetz. 

Er und seine Mitstreiter von der CDU sehnen daher bereits nach der kommenden Legislaturperiode von 2016 bis 2021 für den Ortsrat Bennigsen, da die CDU-Ziele dann einstimmig beschlossen werden können. „Über so einen Konsens freut sich nicht nur unser CDU Ortsverband, auch die Bürger werden sich bestimmt freuen, dass in Bennigsen nach zwei Jahren Stillstand endlich wieder etwas in Bewegung kommt“, ergänzt CDU-Chef Udo Niemann.

Den von der SPD vorgeschlagenen Fahrradkäfig für Elektorräder mit einem komplizierten Schlüsselleihsystem halten die Bennigser Christdemokraten hingegen für fraglich. Falls solch ein Käfig überhaupt in Frage komme, sollte der Zugang mit einem modernen Chipkarten- oder Passwortsystem gelöst werden. Für den Strom zum Aufladen sollte auch ein kleiner Obolus, zumindest ein symbolischer Euro, verlangt werden. Denn die Frage nach den Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten habe die SPD bislang nicht beantwortet, kritisiert die CDU.

jög, 19.08.2016, 12:28
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?