Marode Wege im Freibad: Feuerhake sieht Verletzungsgefahr

Um die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten, müssen die Pflasterwege rund um das Schwimmbecken in Eldagsen saniert werden.

Eldagsen. 

Eine der Grundregeln in Freibädern lautet: "Nicht am Beckenrand laufen". Dass sich vor allem jüngere Badegäste ab und zu nicht daran halten, ist kein Geheimnis und wohl auch nicht vollständig zu unterbinden. Die Gefahr, sich dabei zu verletzen, besteht immer. In Eldagsen ist diese laut Wolfram Feuerhake, Vorsitzender des Freibad-Vereins, momentan noch deutlich höher. Grund hierfür ist, dass das Üflaster rund um das Becken sich in den letzten Jahren immer mehr verschoben hat.

"Im Vorstand haben wir beschlossen, aus Kostengründen zunächst die Seite, auf der das Bademeisterhäuschen steht, zu sanieren", so Feuerhake. Bis zu 4.000 Euro könnte die Maßnahme kosten. Für das Freibad eine nicht unerhebliche Summe. Deshalb fordert Feuerhake nun die Unterstützung des Ortsrates. Dieser soll die Sanierung mit 500 Euro finanziell unterstützen. Das Thema wird in der heutigen Ortsratssitzung behandelt.

msa, 12.04.2016, 00:01
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?