Landtag: Gabriela Kohlenberg will nicht mehr kandidieren

Gabriela Kohlenberg (CDU) will 2018 nicht mehr für den Landtag kandidieren.

Springe / Hemmingen / Ronnenberg / Wennigsen. 

Nach 15 Jahren soll Schluss sein. Die CDU-Landtagsabgeordnete Gabriela Kohlenberg hat sich entschieden, bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr zu kandidieren. Dies bestätigte die Springerin gegenüber Leine-On.

2003 zog Kohlenberg das erste Mal in den Niedersächsischen Landtag ein und vertritt dort seitdem für die CDU den Wahlkreis Springe, Hemmingen, Ronnenberg und Wennigsen. Eine vierte Legislaturperiode soll nun nicht mehr dazukommen. "Sollte es in der nächsten Zeit zur Auflösung der Landesregierung kommen, müsste ich natürlich noch einmal darüber nachdenken", sagt Kohlenberg. Sollte jedoch alles nach Plan verlaufen und die Wahl im Januar 2018 stattfinden, werde sie nicht mehr kandidieren, erklärte die Christdemokratin.

"Bis dahin werde ich mich aber natürlich noch so sehr wie möglich für meinen Wahlkreis einsetzen", betont die Springerin. Als eines ihrer Ziele, die sie bis dahin noch erreichen möchte, nennt Kohlenberg die Entschärfung der Unfall-Kreuzung im Springer Ortsteil Gestorf. "Dort muss endlich etwas passieren", so die Abgeordnete.  Sie habe Olaf Lies, dem zuständigen Minister, in der vergangenen Woche erneut geschrieben, um ihn auf die Dringlichkeit aufmerksam zu machen, berichtet Kohlenberg.

Für die Regionsversammlung, in der die Springerin ebenfalls sitzt, wird sie im September aber erneut kandidieren.

msa, 27.02.2016, 15:54
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?