„Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde“

Piet KLocke, Komiker und sprachgewandter Entertainer, begeisterte gestern Abend sein Publikum im Festsaal im Ratskeller

Springe. 

Piet Klocke, Komiker und Spezialist für unvollendete Sätze, hatte gestern Abend zu einer Lesung der besonderen Art eingeladen. Schon der Titel des Buches „Kühe grasen nicht, sondern sprechen mit der Erde“ versprach tiefe, philosophische Einblicke in die Dimensionen des Seins aus grasnarbenhohe Perspektive. „Erwarten Sie bloß nicht, dass Sie hier einen roten Faden finden. Den müssen Sie schon selber mitbringen, wenn Sie Weihnachten den Pullover fertig haben wollen“, machte Klocke seinen Fans im fast ausverkauften Festsaal im Ratskeller klar.

Das Publikum nahm es heiter und genoss den Abend, den Klocke in zwei Hälften teilte. „Dann fühlt sich jede Hälfte nicht so alleine“. Klocke begeisterte die Zuschauer mit seiner sehr besonderen Gabe, Beobachtungen in schlichten Sätzen umfassend zu beschreiben. „Die beiden da in Amerika? Haben die keine anderen?“ Und Klocke wäre nicht Klocke, wenn er nicht vom Hundertsten ins Tausendste, von der Akustik des Spätkapitalismus und dem Weltmodell im spanischen Fronleichnamzug in zwei, drei Sätzen bei den Gefahren für die Insassen im selbstfahrenden Auto landen würde. Für Klocke-Fans: Ein rundum vergnüglicher Abend. 

tri, 03.11.2016, 00:20
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?