Kohlenberg fordert sicheren Fußweg

Springe. 

Die Gruppe Freie Wählergemeinschaft Springe (FWS) hat mit einem Antrag an die Stadtverwaltung das Thema "sicherer Fußweg" aufgegriffen. "Vor dem Hintergrund einer gesicherten fußläufigen Verbindung zu dem städtischen Wohnheim in der Oppelner Straße, Ecke Im Reite, und darüber hinaus zum Wertstoffhof beantragen wir den Ausbau und die Absicherung des Fußgängerverkehrs von den Fahrbahnen", schreibt Ratsherr Jürgen Kohlenberg.

Die Wege sind von und zum städtischen Wohnheim und den Wohngrundstücken für die Anlieger und Fußgänger fußläufig an der Oppelner Straße nach Ansicht der Gruppe nicht oder nur teilweise abgesichert. "Die Verbindung zu den städtischen Einrichtungen, wie Schulen und auch zu den nahen Einkaufsmöglichkeiten sind teilweise zugestellt mit Containern oder fehlen auch", erklärt der Ratsherr. Im Bereich der Brücke seien zusätzlich weitere Unterbrechungen durch Bewuchs oder Schilder und irreführende Straßenmarkierungen vorzufinden, die keinen sicheren Fußweg darstellen. "Unsere Wählergemeinschaft beantragt hier entsprechende Ausbauten und Regulierungen."

hug, 25.07.2016, 09:43
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?