Jugendgottesdienst zur Verleihung des Kreuzes auf der Weltkugel

Foto: Martina SoßdorfFoto: Martina SoßdorfFoto: Martina Soßdorf

Pattensen / Laatzen / Springe / Hemmingen. 

16 Uhr in der St. Lucas-Kirche in Pattensen: 38 Jugendliche aus dem Kirchenkreis Laatzen-Springe erhalten das Kreuz auf der Weltkugel. Im Jugendgottesdienst wurden Lina Marie Günther (Pattensen), Leonie Kolleck (VCP Springe), Niklas Gude und Fynn Rode (Springe), Dominique Oppermann (Laatzen) und Lukas Nießen (CVJM Laatzen) in ihr Amt als Vorstand der Ev. Jugend Laatzen-Springe durch Superintendent Detlef Brandes, Kreisjugendpastor Klaus Fröhlich und Kreisjugendwartin Ilka Klockow-Weber eingeführt. „Ich möchte mich dafür einsetzen, dass motivierte Jugendliche mehr Möglichkeiten haben, sich bei Kirche zu engagieren“, erklärte Niklas.

Während des Jugendgottesdienstes wurde zunächst der neue Vorstand eingeführt. Anschließend bekamen 38 Jugendliche, davon neun aus Springe, neun aus Pattensen, acht aus Hemmingen und zwölf aus Laatzen, das Zeichen der Ev. Jugend verliehen. Die Jugendlichen engagieren sich stark in ihren Gemeinden, Regionen und im Kirchenkreisjugendkonvent. So organisierten sie beispielsweise Kinderbibeltage oder leiten eigenständig Jugendgruppen in ihren Gemeinden. Das Zeichen der Ev. Jugend ist eine besondere Art der Wertschätzung ihrer Arbeit. Im dritten Teil des Gottesdienstes wurde die Finissage des Popkantorprojektes gefeiert. Til von Dombois hat fünf Jahre dieses Projekt aufgebaut und begleitet. Nun ist es erfolgreich zu Ende gegangen. Hängen bleiben kirchliche Popschlager. Die Jugendlichen sangen begeistert mit und ließen die Kirche dadurch auf eine andere Art und Weise lebendig werden. Das Thema des Jugendgottesdienstes war „Wellness“. Erholung konnte man sich bei verschiedenen Aktionen holen. So stand man bei der Glücks-Dusche Schlange und kam beseelt wieder heraus. Auch die Kreuz auf der Weltkugel-Kekse waren eine Gaumenfreude. Nachdenklicher ging es zu, als man sein eigenes Gebet schreiben konnte. Bunte Luftballons wurden mit dem vervollständigten Satz „Du bist wertvoll, weil…“ getauscht und waren der Balsam für die Seele.

Musikalische wurde der Gottesdienst von zwei Bands begleitet. Die eigens für diesen Gottesdienst zusammengestellte Jugendband unter der Leitung von Pastor Anselm Stuckenberg brachte den nötigen Schwung mit ihren Liedern in die Gemeinde und die Popkantorband rundete mit den neuen kirchlichen Popliedern den Gottesdienst ab.

cms, red, 17.11.2016, 00:00
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?