Herzig diskutieren beim SPD-Schienengipfel mit

v. li. Matthias Miersch, Detlev Herzig, Dr. Ulrich Niestrath und Thorsten Massinger

Springe / Berlin. 

Vergangene Woche Mittwoch hat die SPD-Bundestagsfraktion Spitzenvertreter der Verkehrsbranche, Experten aus der Wissenschaft und interessierte Bürger zum Schienengipfel in den Deutschen Bundestag eingeladen. Gemeinsam wurde über die Zukunft der Schiene sowie ihre Chancen und Potenziale diskutiert.

Verkehrs-, Wirtschafts- und Umweltpolitiker der Fraktion stellten ihr Impulspapier „Mehr Verkehr auf die Schiene – die Politik ist am Zug“ vor. Dieses umfasst konkrete Maßnahmen für einen „Schienenpakt 2030“ zwischen Politik und Wirtschaft.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete für Hannover-Land-II, Matthias Miersch, begrüßte anlässlich des Schienengipfels gute Bekannte aus seinem Wahlkreis. Gemeinsam mit den Seelzenern Dr. Ulrich Niestrath und Thorsten Massinger sowie dem Springer Detlev Herzig traf er sich am Rande der Veranstaltung.

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, unterstrich, dass dem Schienenverkehr bei der Umsetzung der internationalen Klimaschutzziele eine Schlüsselrolle zukäme: „Das Pariser Klimaschutzabkommen hat eine klare Richtung vorgegeben. Die vereinbarten Klimaschutzziele können nur erreicht werden, wenn wir dafür Sorge tragen, dass mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene verlagert wird. Nur so können wir es schaffen, Verkehr bis 2050 vollständig zu dekarbonisieren“, so Miersch.

red, 19.11.2016, 00:10
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?