Feuerwehr untersucht Wasserversorgung, Zufahrtswege und Stellplätze

Lüdersen. 

Zu einem besonderen Lokaltermin trafen sich die Teilnehmer des Truppmannlehrganges der Stadtfeuerwehren Pattensen und Springe am Dienstagabend. Auf dem Lehrplan stand das Thema „Gefahren an der Einsatzstelle“. Auf Initiative des Ausbilders Andre Marti wurde dafür zur Veranschaulichung in einer realen Umgebung ein Besuch bei der Diakonie Himmelsthür in Lüdersen vereinbart. Am Standort Lüdersen betreut die Diakonie Himmelsthür im Rahmen eines stationären Wohnangebotes etwa 70 Personen mit Assistenzbedarf.

Für den Lüderser bot diese Einrichtung ideale Voraussetzungen. Die Teilnehmer besichtigten das Gebäude von außen unter verschiedenen feuerwehrrelevanten Aspekten, wie der Wasserversorgung, Zufahrtswegen, und Stellplätzen. Bei der Führung durch eine Wohngruppe hatten sie die Gelegenheit, verschiedene Einrichtungen des vorbeugenden Brandschutzes kennen zu lernen, erfuhren etwas über die Gliederung der Wohngruppe in verschiedene Einsatzabschnitte, die Bedeutung eines zweiten Rettungsweges und erhielten einen Einblick in die Funktionsweise der Brandmeldeanlage. Der theoretische Teil dieser Veranstaltung fand in der hausinternen Cafeteria statt.

Der Ausbildungsleiter Dieter Ramrath zeigte sich mit dieser Lehrveranstaltung sehr zufrieden und nimmt die Anregung mit, in den nachfolgenden Lehrgängen eine solche Objektbegehung mit in den Lehrplan aufzunehmen. Denkbar seien hier neben verschiedenen Pflegeeinrichtungen auch Industrie- oder Handwerksbetriebe.

hug, Stefan Quentin, 20.04.2016, 09:20
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?