FDP: "Zuhören - überlegen - handeln ist nicht nur ein Slogan"

Die FDP Springe blickt auf eine erfolgreiche Kommunalwahl zurück.

Springe. 

Die FDP Springe blickt auf eine erfolgreiche Kommunalwahl zurück. Sie durfte sich über ein Plus von 4,9 Prozent freuen und ist künftig mit zwei Sitzen im Rat vertreten. Klaus Nagel und Harald Klotz äußerten sich gegenüber L.ON:

"Zuhören - überlegen - handeln ist nicht nur ein Slogan, sondern ernstgemeinte Realpolitik. Das haben die Bürger verstanden und uns ihr Vertrauen ausgesprochen." Durch ihre Beteiligung in der Region, im Stadtrat und in verschiedenen Ortsräten könnten sie Standpunkte nachhaltig umsetzen, führen Nagel und Klotz weiter aus. Die Beiden sind davon überzeugt, dass SPRinge wachsen muss. Sie freuen sich auf eine interessante Arbeit in den verschiedenen Gremien und wollen dabei immer nah am Bürger stehen. "Auch nach der Wahl fühlen wir uns an unsere Wahlaussagen gebunden und werden diese in die Regions-, Rats- und Ortsratsarbeit einbringen", so Nagel.

Tobias Berger, Schriftführer der FDP Springe betont: "Wir hatten keinen Bürgermeister-Bonus und konnten ihn somit auch zu keiner Zeit ausspielen. Das war alles unsere Arbeit."

jög, 18.09.2016, 00:24
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?