Geschafft: 51 neue Lebensretter für Wennigsen und Gehrden

Gehrden / Wennigsen. 

Die Anspannung war den 51 Teilnehmenden am gemeinsamen Truppmann-I-Lehrgang von den Gehrdener und Wennigser Ortsfeuerwehren schon anzusehen. Nach der schriftlichen Prüfung ging es mit voller Konzentration zum praktischen Prüfungsteil mit Löschangriff, Leiterübung, Verkehrssicherung, Kuppeln einer Saugleitung und Knotenkunde mit der Handhabung der feuerwehrtechnischen Gerätschaften an fünf Stationen weiter. Dabei notierten sich die fünf Prüfungsteams mit Ausbildern und Gruppenführern aus Ronnenberg, Barsinghausen, Springe und Pattensen mit kritischem Blick die erreichten Punktzahlen in einem Prüfungsbogen. Mit 70 Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis hatten sich die 51 Frauen und Männer aus den Ortsfeuerwehren in Gehrdener und Wennigsen in den letzten Wochen auf den erfolgreichen Abschluss ihres Lehrganges vorbereitet. Hinzukamen noch weitere sechzehn Stunden für einen Nachweis der Erste-Hilfe-Ausbildung. Hochkonzentriert und motiviert meisterten die 30 Teilnehmer aus Gehrden und 21 Teilnehmer aus Wennigsen die Prüfungsanforderungen zum Abschluss des Truppmann-I-Lehrganges. „Es war nicht nur personell ein starker Lehrgang mit 51 Absolventen, sondern auch ein guter Ausbildungsgang mit einem ausgezeichneten Endergebnis“, freuten sich Stadtausbildungsleiter Achim Flohr aus Gehrden, sein Wennigser Amtskollege Sven Lührs und die beteiligten Gruppenführer nach der gemeinsamen Kraftanstrengung für einen erfolgreichen Truppmann-I-Lehrgang.

Update von 20.11 Uhr:

Durch die große Zahl der Absolventen des Truppmann-I-Lehrganges dauerte die Auswertung der Beurteilungsbogen doch etwas länger als geplant. Jetzt liegt das Ergebnis vor: viermal gab es ein „Sehr Gut“, 30 mal ein „Gut“, 14 mal ein „Befriedigend“ und dreimal ein „Ausreichend“. Damit haben alle Teilnehmer den Lehrgang mit Erfolg bestanden. Die guten Benotungen sind zugleich auch eine Anerkennung für die Gruppenführer und Ausbilder, die ihr Wissen und Können hervorragend an die Teilnehmer weitergegeben haben.  

we, 05.03.2016, 17:44
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?