Fahrstunde mit unfreiwilligem Unfalltraining

Springe. 

Zu einem Verkehrsunfall in der Springer Innenstadt kam es am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr. An diese Fahrstunde wird sich der beteiligte Fahrschüler sicher noch lange erinnern.

Aus ungeklärter Ursache kollidierten zwei PKW im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße und Friedrichstraße miteinander. Durch die Wucht des Aufpralls kam der aus der Friedrichstraße kommende Seat von der Fahrbahn ab, setzte seine Fahrt unkontrolliert auf dem Bürgersteig der Bahnhofstraße fort, kreuzte dabei den Handanger und kam nach etwa 60 Metern an einer Hauswand zum Stehen und beschädigte diese. Die Fahrerin des Seat und der Fahrer eines Fahrschulfahrzeuges wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden vor Ort rettungsdienstlich versorgt. Die Freiwillige Feuerwehr Springe sicherte die Einsatzstelle und streute die ausgetretenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.

Die Ursache des Unfalls sowie die Schadenshöhe sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nach Aussage der aufnehmenden Beamten missachtete mutmaßlich die aus der Friedrichsstraße kommende Fahrerin die Vorfahrt, der Fahrschüler in Begleitung seines Fahrlehrers sei ersten Erkenntnissen zufolge vorschriftsmäßig gefahren. Glücklicherweise befanden sich keine Personen auf dem Gehweg.

hug, Stefan Quentin, 15.04.2016, 21:56
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?