Eichenberger verlängert vor letztem Auswärtsspiel

Nils Eichenberger

Springe. 

Linkshänder Nils Eichenberger hat Anfang dieser Woche seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Handballfreunden Springe um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Der 24-jährige Rechtsaußen, der im Januar 2014 nach zwei Spielzeiten mit Zweitspielrecht komplett vom damaligen Zweitligisten Eintracht Hildesheim an den Deister wechselte, wird gemeinsam mit Pawel Pietak das Gespann auf rechten Außenbahn der Springer bilden. Nils Eichenberger: "Für mich stimmt das Gesamtpaket mit Handball auf hohem Niveau und meinem Job bei unserem Physio Martin Gröppert im Elithera Springe. Dazu haben wir mit Oleg einen Trainer der eine Mannschaft formen und weiterbringen kann."

Die Nachricht kam pünktlich vor dem letzten Auswärtsspiel der Saison. Am Freitag geht es für die Handballfreunde Springe (Anwurf 20.00 Uhr) an die französische Grenze. Nach 530 Kilometern sind die Springer um das Trainergespann Oleg Kuleshow und Slava Gorpishin bei der abstiegsbedrohten HG Saarlouis zu Gast. Die Gastgeber, die vom ehemaligen Frauen-Bundestrainer Heine Jensen trainiert werden, kämpfen mit Hagen und Ferndorf noch um den Klassenerhalt in der 2. Liga. Kein Wiedersehen wird es in Saarlouis mit dem griechischen Nationalspieler Nikolaos Riganas geben. Der ehemalige Springer hat seinen Vertrag in Saarlouis aufgelöst und ist in seine griechische Heimat zurückgekehrt.

Jannis Fauteck und Co. wollen im Saarland ihre starke Rückrunde krönen und mit einem Auswärtssieg den sportlichen Nichtabstieg perfekt machen. Aufgrund der nicht erteilten Lizenz werden die Handballfreunde in der nächsten Saison bekanntlich wieder in der 3.Liga um Punkte kämpfen. Geleitet wird die Partie von Peter Behrens und Marc Fasthoff (Düsseldorf).

hug, 26.05.2016, 07:49
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?