Doch kein Aus fürs Elcatraz?

Eldagsens Ortsbürgermeister Ralf Burmeister

Eldagsen. 

Aufgrund von Konsolidierungsbemühungen für den städtischen Haushalt entschied sich Eldagsens Ortsbürgermeister Ralf Burmeister (CDU) vor etwas über zwei Jahren dazu, die Schließung des damals kaum genutzten Jugendzentrum "Elcatraz" vorzuschlagen. Doch jetzt wurde von der CDU im Ortsrat ein Antrag zur Weiternutzung des Jugendzentrums gestellt. Der Ortsrat sprach sich einstimmig dafür aus, das letzte Wort hat aber der Stadtrat.

"Das ist kein Sinneswandel", betonte der Fraktionschef der CDU, Karl-Heinrich Rohlf. Damals habe Burmeister das "Elcatraz" zwar als verzichtbar erklärt, doch die Zeiten hätten sich geändert: "Inzwischen herrscht wieder Betrieb und die Jugendlichen nehmen das Angebot wieder besser an, seit anderthalb Jahren gibt es auch wieder einen Sozialarbeiter vor Ort", freuten sich die Ortsratsmitglieder. Auch der Spielmannszug nutzt die Räumlichkeiten, ein alternativer Übungsort steht nicht zur Verfügung. Die Wochenmarkthändler benötigen die öffentlichen Toiletten, ebenso werden in den Räumen vormittags Deutschkurse für Flüchtlinge angeboten.

jög, 17.04.2016, 07:11
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?