Die Hirsche röhren im Wisentgehege

Die Brunftzeit des Rotwildes hat begonnen.Mit unglaublicher Kraft rennen die Nebenbuhler gegeneinander.Ein unglaubliches Naturschauspiel.

Springe. 

Es ist nicht zu überhören: Die Brunftzeit des Rotwilds hat begonnen. Nicht nur in den Wäldern, sondern auch im Wisentgehege ist das Röhren der majestätischen Tiere zu hören. „Wir haben sogar schon die ersten Kämpfe gesehen“, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Mit unglaublicher Kraft rennen die Nebenbuhler gegeneinander an. Es geht um einiges, schließlich darf nur der stärkste Hirsch mit den weiblichen Tieren Hochzeit machen.

Zu erleben ist dieses einzigartige Naturschauspiel im Wisentgehege ganztägig. Spezielle Führungen zum Thema Rotwildbrunft bietet das Wisentgehege täglich ab Sonntag, 25. September, bis Montag, 3. Oktober an. Treffpunkt ist jeweils der Eingangsbereich um 17.30 Uhr. Die Teilnahme an den Führungen ist im Eintrittspreis enthalten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Das Wisentgehege Springe beteiligt sich mit der „Rotwildwoche“ an einer Aktion des Deutschen Wildgehegeverbandes und der Deutschen Wildtierstiftung. Weitere Auskünfte erhalten Besucher des Wisentgeheges auf der Homepage unter www.wisentgehege-springe.de sowie unter Telefon 0 50 41- 58 28.

jög / Hennig, 23.09.2016, 04:33
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?