Der Regionspräsident bekommt beim Festessen Keile

Springer zeigen symbolisch wie es ist wenn man Hilfe braucht aber keiner da ist.Symbolisch wird der Regionspräsident durch Zelt gejagt.Über 100 Gäste nahmen teil und genossen den Abend.Bei der Siegerehrung wurden die je drei Besten der Fußgruppen und Festwagen geehrt.

Springe. 

Das Springer Schützenfest war wie immer ein voller Erfolg, das heute mit dem bayrischen Abend sein Ende findet. Frank Zipsner eröffnete den letzten Abend mit einem Rückblick auf drei schöne Tage, die unter dem Motto "Wir schaffen das" standen. Nach der Begrüßung der über 100 Gäste wurden die Sieger vom Festumzug geehrt. Bei den Fußgruppen konnten die "Dream Girls" überzeugen und belegten den ersten Platz, gefolgt von der DLRG Springe und dem Feuerwehrmusikzug Springe. Bei den Festwagen schaffte es der DLRG Springe auf den 1. Platz, der Kleingartenverein Springe belegte den 2. Platz, gefolgt vom KSV Bennigsen.

Für den Wanderpokal "Ratsnachtwächter Heinrich" gab es nur eine Anmeldung, die es aber in sich hatte. Der Kleingartenverein Springe nahm sein Motto vom Festumzug wieder auf und jagte Regionspräsidenten Hauke Jagau symbolisch durchs Zelt. Dabei wurde ihm gezeigt,l wie es ist, wenn man Hilfe braucht, aber keine da ist, da das Krankenhaus geschlossen wurde.

Für das leibliche Wohl war mit einem bayrischen Buffet gesorgt, anschließend vergnügten sich die zahlreich erschienenen Springer mit leckeren Getränken und erfreuten sich am Abschlusskonzert unter Mitwirkung des Spielmanns- und Hörnercorps Springe. Das Feuerwerk musste wegen des anhaltenden Regens leider abgesagt werden.

jög, 20.06.2016, 19:29
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?