Bald freies WLAN in Springe?

Leon Plesse, Gründer der Initiative, hielt beim Finanz-Ausschuss einen Vortrag über das Projekt.Interessierte können sich unter www.springe.freifunk.net näher informieren.

Springe. 

In vielen Städten ist Freifunk bereits etabliert. Auch für Springe würden die sich durch ein solches Angebot ergebenen Möglichkeiten zur Attraktivität beitragen. Zahlreiche Schüler würden in verschiedenen Bildungseinrichtungen davon profitieren und auch für Menschen ohne eigenen Internetanschluss (z. B. Flüchtlinge) ergebe sich dadurch eine echte Bereicherung. Auch Bereiche die derzeit eher schwach mit Internet versorgt sind könnten so abgedeckt werden. Gewerbebetreibende, insbesondere aus dem gastronomischen Bereich, würden ebenfalls dadurch partizipieren. Die CDU-Fraktion stellte im Finanz-Ausschuss einen entsprechenden Antrag, Leon Plesse, Gründer der Initiative "Freifunk in Springe" hielt einen Vortrag um die Ausschuss-Mitglieder zu informieren. "Jeder kann den Netzausbau voranbringen und uns damit unterstützen", erläutert Leon Plesse. Es handelt sich um eine nichtkommerzielle Initiative, die öffentlich ist und bei der jeder mitwirken kann. Sie ist unzensiert und netzneutral. Auf öffentlichen Gebäuden könnten Sektorantennen angebracht werden, die den gesamten Innenstadtbereich abdecken würden. Auch an Straßenlaternen könnten kleine Router angebracht werden, da die Beleuchtung über einen Stromanschluss verfügen. Diese Router sind bereits ab einem Preis von 15 Euro erhältlich, auch die Betriebskosten sind gering uns betragen pro Router lediglich vier bis fünf Euro im Jahr. Die Ausschuss-Mitglieder zeigten sich begeistert und stimmten dem Antrag bis auf eine Enthaltung zu. Auch die Stadt Springe wird sich mit einer seperaten Internet-Leitung beteiligen. Bis zur Wirtschaftsschau im September soll das Projekt soweit umgesetzt sein um es vorstellen zu können. Interessierte können sich auf der Webseite www.springe.freifunk.net näher informieren.

jög, 03.06.2016, 00:51
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?