Am Rathaus wächst der Baum des Lebens

Klimaschutzbeaufragte Katrin Härtel und Bürgermeister Christian Springfeld pflanzten heute vor dem Rathaus den "Baum des Lebens".Die Stadt erhielt den Ginkgo als Preis für das hervorragende Abschneiden beim Klimaschutzwettbewerb der Region Hannover.

Springe. 

Katrin Härtel, Klimaschutzmanagerin der Stadt Springe, und Bürgermeister Christian Springfeld steckten am heutigen Vormittag den Preis, den die Stadt beim Klima-CO2NTEST der Region Hannover in der Kategorie "ländliche Struktur" im März erhielt, vor dem Rathaus in den Boden. Nicht, weil sie den Preis nicht mögen, sondern weil dies genau sein Zweck ist. Für ihre vorbildliche Arbeit beim Klimaschutz bekam die Stadt nämlich einen Ginkgo-Baum geschenkt, den "Baum des Lebens". Härtel und Springfeld pflanzten den Baum in einem Beet auf dem Vorplatz des Rathauses.

Der Ginkgo ist eine in China heimische, heute weltweit angepflanzte Baumart, die zur Jahrtausendwende sogar als Mahnmal für Umweltschutz und Frieden zum Baum des Jahrtausends gewählt wurde. Seine Besonderheit: Extrakte der Blätter werden auch in der Medizin genutzt. Sie helfen vor allem bei Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Ohrensausen und Kopfschmerzen.

Nun soll der Ginkgo vor dem Rathaus wachsen und gedeihen und seine Symbolik ausstrahlen.

msa, 04.04.2016, 10:31
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?