Alvesrode: Ortsbürgermeister Gonschorek (CDU) wiedergewählt

Frisch gewählt für Alvesrode: Ortsbürgermeister Dieter Gonschorek (Mitte) und seine Stellvertreter Wolfgang Nickees (li.) und Karl-Heinz Schade (re.).Ortsbürgermeister Gonschorek (li.) würdigt das Engagement Rudolf Bennecke, der fast 35 Jahren aus dem Ortsrat ausscheidet.Der neue Ortsrat Alvesrode hat sich gestern Abend konstituiert.

Springe/Alvesrode. 

Die erste und damit konstituierende Sitzung des Ortsrates Alvesrode ging gestern Abend zügig vonstatten. Die neuen Mitglieder waren sich einig: Dieter Gonschorek (CDU) ist für weitere fünf Ortsbürgermeister in Alvesrode. Seine Stellvertreter sind Karl-Heinz Schade (SPD) und Wolfgang Nickees (WGA). In dieser Funktion sind Schade und Nickees gleichberechtigt. Zwei Stellvertreter sind aus Sicht des Ortsrates erforderlich, um alle anstehenden Termine zu besetzen. Die Kandidaten stellten sich konkurrenzlos zur Wahl, es gab keine weiteren Vorschläge. Mit Andrea Krause (CDU) ist seit geraumer Zeit wieder eine Frau im Ortsrat Alvesrode vertreten.

Ortsbürgermeister Gonschorek dankte den ausgeschiedenen Ortsratmitgliedern Rudolf Bennecke (SPD), Torsten Luhm (CDU) und Uwe Niedergesäß (SPD) für ihre geleistet Arbeit. Gonschorek überreichte Bennecke zum Abschied eine Urkunde. Insgesamt engagierte sich Bennecke 35 Jahre, genau 34 Monate und 9 Monate, ehrenamtlich im Ortsrat Alvesrode. Luhm und Niedergesäß konnten aus Termingründen nicht anwesend sein. Sie werden in der nächsten Ortsratsitzung gewürdigt.

Gonschorek stellte kurz die Aufgaben des Ortsrates vor. „Im Ortsrat sind keine Profi-Politiker vertreten. Unsere Aufgabe ist es, den Bürgern zuzuhören“. Als zukünftige Aufgaben nannte der Ortsbürgermeister unter anderem, die Einwohnerzahl in Alvesrode von derzeit etwa 500 Bürgerinnen und Bürgern zu halten oder, besser noch, zu steigern. Die öffentliche Nahverkehr sei wichtig und der Fortbestand der Vereine, die für zahlreiche ältere Bürgerinnen und Bürger eine Art Heimat seien. „Lasst uns anfangen zu arbeiten. Es gibt genug kurz- und langfristige Aufgaben“, sagte Gonschorek. 

tri, 08.11.2016, 00:27
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?