80 Millionen Euro für die Feuerwehr

Regelmäßige Lehrgänge und Übungen sind für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte unerlässlich. In den nächsten Jahren will das Land Niedersachsen 80 Millionen Euro in die Ausbildung investieren. Foto: CON-Archiv

Region. 

Mit dem Perspektivprogramm 2025 sollen die Niedersächsischen Feuerwehren zukunftsgerichtet und modern aufgestellt werden. Schwerpunkte bilden dabei in den kommenden Jahren die Bereiche Aus- und Fortbildung sowie die Nachwuchsgewinnung. Das Land Niedersachsen will dafür rund 80 Millionen Euro in die beiden Standorte der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle und Loy investieren. „Auf diese Weise gewährleisten wir die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten und tragen zugleich zur Motivation unserer Feuerwehrfrauen und -männer bei“, so der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Bis 2025 würden die NABK-Standorte Celle und Loy mit Investitionen von 78,2 Millionen Euro an die gestiegenen Anforderungen angepasst.
Der Lehrgangsbedarf der Kommunen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Deswegen wird einerseits das Personal aufgestockt: 2017 werden zusätzlich acht feuerwehrtechnische Lehrkräfte und weitere vier im Jahr 2018 eingestellt.

In zwei Bauabschnitten mit einem Gesamtkostenvolumen von 78,2 Millionen Euro werden zudem die
beiden Standorte der NABK in Celle-Scheuen und Loy erweitert. Im ersten Bauabschnitt mit
37,8 Millionen Euro wird am Standort Celle-Scheuen ein Teil der Unterkünfte geschaffen. Das
Technikzentrum wird neu gebaut, eine Lehrleitstelle unter Berücksichtigung vorhandener
Bausubstanz errichtet, ein neuer Wirtschaftsbereich entsteht und es werden verschiedene
Übungsobjekte hergerichtet. Für den Standort Loy ist der Neubau einer Atemschutzwerkstatt
und eines Sanitärgebäudes vorgesehen.
Im zweiten Bauabschnitt mit geplanten Haushaltsmitteln des Landes von 20 Millionen Euro in 2018
und weiteren 20,439 Millionen Euro im Haushaltsjahr 2019 wird der weitere Ausbau des Trainings- und
Technikzentrums in Scheuen realisiert und die Baumaßnahmen in Loy abgeschlossen.
In Celle wird es dann 60 Internatsplätze geben. Am Standort Loy sollen 80 Internatsplätze
entstehen. Nach Abschluss der Baumaßnahmen hat die NABK an beiden Standorten
insgesamt 300 Internatsplätze. Durch die Bereitstellung von Haushaltsmitteln zusätzlich zur
Finanzierung über den Landesanteil der Feuerschutzsteuer können die beiden
Bauabschnitte nahtlos nacheinander abgewickelt werden. „Wir verkürzen mit den
zusätzlichen allgemeinen Haushaltsmitteln des Landes die bisher geplante Realisierungszeit
um mindestens zehn Jahre. Das ist eine richtige und wichtige Entscheidung für eine
zukunftssichere, attraktive und entwicklungsfähige Feuerwehr in Niedersachsen“, sagte
Pistorius.

hug, 30.08.2016, 08:27
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?