Zwei Deutsche Meisterschaften: Erfolgsjahr für Thomas Ruminski

Nach einem erfolgreichen Jahr 2015 will Thomas Ruminski auch bei den Welt- und Europameisterschaften im kommenden Jahr überzeugen.

Hiddestorf. 

Wieder einmal liegt ein erfolgreiches Jahr hinter dem Hiddestorfer Laufwunder und sechsfachen Europameister Thomas Ruminski. Mit einer hervorragenden Zeit von 9:57,37 Minuten über 3.000 Meter beim Sportfest in Hamburg startete er mit einer Deutschen Jahresbestleistung in der Altersklasse M55 in die Saison. Nach einer schweren Muskelverletzung arbeitete sich der Hiddestorfer wieder an die deutsche Laufspitze heran und konnte im Juli und September über 5.000 Meter und zehn Kilometer Straße zwei Deutsche Meistertitel erlaufen.

Im Laufe der Saison gelangen Ruminski neben einem Norddeutschen- und zwei Landesmeistertiteln sogar noch zwei neue Landesrekorde über die Meile in Bad Harzburg in 5:04,90 Minuten und im Stundenlauf in Wolfenbüttel mit gelaufenen 16.408 Metern. Bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft im Mai gewann Thomas Ruminski für Honeywell Seelze in 22:12 Minuten über 6,3 Kilometer in Hannover die Chef-Wertung.

Ruminski fasst das vergangene Jahr folgendermaßen zusammen: "Ich hatte mir vorgenommen, die Deutsche Meisterschaft mit einem neuen Deutschen M55 Rekord zu gewinnen. Nach meiner Rückkehr von einer Dienstreise nach San Antonio zog ich mir in der Halle des Olympiastützpunktes in Hannover eine schwere Muskelverletzung zu. Bei den Deutschen 10.000 Meter Meisterschaften in Ohrdruf war ich daher erst kurz im Training und war zu guter letzt froh über einen dritten Platz. Rechtzeitig zur Deutschen Meisterschaft über 5.000 Meter in Zittau und über zehn Kilometer auf der Straße in Bad Liebenzell war ich dann dank meines Trainers Erich Vellage (ehemaliger Trainer Nationalmannschaft Marathon), meiner Trainingspartner Jonas Krüger und Ulrike Wendt, topfit. Das Zehn-Kilometer-Rennen in Bad Liebenzell bleibt unvergessen. Ich konnte in 35:27 Minuten im Endspurt mit einer Sekunde vor Wilhelm Dengler LAV Stadtwerke Tübingen und Christian Stoll TV Waldstrasse Wiesbaden, beide in 35:28 Minuten Deutscher Meister werden. Auch der Sieg bei der DM in Zittau über die 5.000 Meter war in 17:12,73 Minuten, vor Richard Luxen LG Vulkaneifel 17:14,91 Minuten und Christian Stoll TV Waldstraße Wiesbaden 17:15,83 Minuten ein taktisches Rennen. Zwei Deutsche Meistertitel über so unterschiedliche Strecken in einem Jahr ist schon etwas ganz Besonderes."

Auch in 2016 liegen für den Hiddestorfer großer Herausforderungen bevor: Für die Deutsche Nationalmannschaft ist er bei der Europameisterschaft im Crosslauf im April in Ancona Italien, der Europameisterschaft im zehn Kilometer Straßenlauf in Vila Real de Santo António, Algarve im Mai und für die Weltmeisterschaft über 5.000 Meter im Oktober im australischen Perth nominiert.

 

Ergebnisse 2015 - Thomas Ruminski SVE Hiddestorf:

Deutscher Meister über 10.000 Meter Straße in Bad Liebenzell am 6. September
Deutscher Meister 5.000 Metzer in Zittau am 12. Juli
Deutsche Jahresbestleistung 3.000 Meter Halle in Hamburg am 25. Januar
Dritter Deutsche Meisterschaft 10.000 Meter in Ohrdruf am 2. Mai
Norddeutscher Meister 5.000 Meter in Jüterbog am 28. Juni
Landesmeister Halbmarathon in Wolfsburg am 13. September
Landesmeister 5.000 Meter in Neustadt am 26. April
Landesrekorde: Eine Meile in Bad Harzburg am 10. Juni und im Stundenlauf Wolfenbüttel am 23. Juli Bezirksmeister zehn Kilometer Straße in Hannover am 17. Juli

msa / red, 27.12.2015, 10:18
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?