Wilkenburg unterliegt den Arnumern

Wilkenburg / Arnum. 

Erwartungsgemäß setzte sich der Bezirksliga-Aufsteiger SV Arnum im Hemminger Stadtderby beim Kreispokalsieger SV Wilkenburg mit 2:0 (0:0) durch. Schon in der ersten Halbzeit boten sich den Arnumern einige gute Einschussmöglichkeiten, die mit Torwart Tom Zacharek der an diesem Tag überragende Wilkenburger mehrfach zunichte machte. Hinzu kam, dass sich Torjäger Felix Rademacher selten gegen die gut postierte Abwehr der Gastgeber durchzusetzen vermochte. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern dasselbe Bild: die Gäste drängten auf den Führungstreffer, die Platzherren beschränkten sich auf die Verteidigung des eigenen Tores. Und was dann endlich einmal auf das Tor kam, wurde eine sichere Beute von Zacharek. Der Knackpunkt des Spiels folgte aus Sicht des Wilkenburger Trainer Markus Kittler in der 57. Minute, als die Gäste Jacques Hieronymus für Maurice Hirte einwechselten. Gerade einmal zwei Minuten auf dem Platz, erzielte der Arnumer Neuzugang den 0:1-Führungstreffer. Für den 0:2-Endstand sorgte Felix Rademacher nach Zuspiel von Jacques Hieronymus in der 81. Minute. Fünf Minuten vor dem Spielende traf der Wilkenburger Rafael Niespor nur den Außenpfosten und verpasste dadurch die Chance, dem Spiel vielleicht noch einmal etwas Spannung zu verleihen. Dennoch können die Wilkenburger mit dem Ergebnis zufrieden sein, zumal sich die Mannschaft trotz der durchwachsenen Vorbereitung teuer verkauft und dem Favoriten das Leben schwer gemacht hat. "Der Sieg der Arnumer geht schon in Ordnung, zumal sie bei ihren zahlreichen Torchancen jeweils einmal Pfosten und Latte trafen und gleich mehrfach an unserem Torwart Tom Zacharek scheiterten. Aber immerhin hat unsere Mannschaften die taktischen Vorgaben unseres Trainerteams hervorragend umgesetzt und außerdem standen bei uns Spieler im Kader, die erst am Vortag aus dem Urlaub zurückgekehrt waren und noch nicht einmal zuvor mit der Mannschaft trainieren konnten", war Pressesprecher Martin Volkwein trotz der Niederlage mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden.

 

SV Wilkenburg:

Tom Zacharek, Henrik Focke, Ben weitemeier, Arne Focke, Marius Meister, Niklas Römgens, Dennis Ulrich, Jan Hendrik Garbe, Mehmet Yurtseven (ab 62. Minute Florian Janzhoff), Yll Topalli (ab 74. Minute Selami Cankurtaran), Rafael Niespor.

 

SV Arnum:

Michael-Sebastian Engelhardt, Felix Rademacher, Niklas Schnell, Marcel Busch (ab 82. Minute Ünsal Sahin), Raphael Idel, Nick Hieronymus, Lars Littelmann, Julian Pelz, Björn Graw, Maurice Hirte (ab 57. Minute Jacques Hieronymus), Jakob Angelovski.

cms, Volkwein, 31.07.2016, 19:13
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?