Tischtennis: Wilkenburger Damen verlieren letztes Heimspiel

Wilkenburg. 

Selbst die zuvor angekündigte "wilde Entschlossenheit" nützte nichts: Die Tischtennis-Damen des SV Wilkenburg haben ihr letztes Vorrunden-Heimspiel der Damen-Bezirksklasse, Staffel 6, gegen den TSV Rethen mit 6:8 verloren. Dabei deutete nach den beiden Eingangsdoppeln und den ersten drei Einzeln beim Zwischenstand von 5:0 alles auf einen deutlichen Heimsieg hin. Doch danach riss der Faden und die Gäste aus Rethen holten Punkt für Punkt auf und gewannen letztendlich mit 8:6.

In den beiden Eingangsdoppeln gewannen die Wilkenburgerinnen Gabriela Gerke/Kathrin Fahrintholz (3:2 gegen Nicole Kluge/Ina Wolter) und Cornelia Schäfer/Marianne Horn (3:2 gegen Christine Martens/Elisabeth Bormann) sowie in den folgenden Einzeln Gabriela Gerke (3:2 gegen Ina Wolter), Cornelia Schäfer (3:0 gegen Nicole Kluge) und Kathrin Fahrintholz (ebenfalls 3:0 gegen Elisabeth Bormann) und brachten die Gastgeberinnen damit vermeintlich komfortabel mit 5:0 in Führung. Doch dann begann die Aufholjagd: Marianne Horn (0:3 gegen Christine Martens und 2:3 gegen Elisabeth Bormann), Gabriela Gerke (1:3 gegen Nicole Kluge und 2:3 gegen Christine Martens), Cornelia Schäfer (0:3 gegen Ina Wolter) und Kathrin Fahrintholz (0:3 gegen Christine Martens und 0:3 gegen Nicole Kluge) verloren gleich 7 Einzel in Serie und es stand plötzlich 5:7. Zwar konnte Cornelia Schäfer (3:0 gegen Elisabeth Bormann) noch einmal verkürzen, aber nach der Niederlage von Marianne Horn (0:3 gegen Ina Wolter) war die Partie entschieden.

"Unser Saisonziel ist und bleibt der Klassenerhalt und dafür sammeln wir eifrig Punkte. Diesmal gab es leider keine", hatte Pressesprecher Martin Volkwein die Niederlage schnell abgehakt. Derzeit belegen die Wilkenburger Damen (46:34 Spiele/8-6 Punkte) den 5. Tabellenplatz, die Rethenerinnen verbesserten sich mit diesem Erfolg (46:35 Spiele/10-4 Punkte) auf Tabellenplatz zwei.

Das letzte Vorrundenspiel bestreiten die Wilkenburger Damen am Freitag, 2. Dezember, um 20 Uhr in der Sporthalle Jahnstrasse in Jeinsen bei der TuSpo Jeinsen, derzeit Tabellenvierter.

cms / Martin Volkwein, 25.11.2016, 15:35
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?