SV Wilkenburg setzt Siegesserie fort

SV Wilkenburg - TuS Harenberg 3:1 (1:0)

Wilkenburg. 

Die Siegesserie des SV Wilkenburg hat weiterhin Bestand. Auch im Nachholspiel gegen den TuS Harenberg setzte sich die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme mit 3:1 (1:0)  verdient durch. Bei konsequenterer Torchancenverwertung hätte der Erfolg sogar durchaus noch um zwei Tore höher ausfallen können.

Bereits in der 26. Minute brachte Yll Topalli die Hausherren mit einem direkt vor das Tor gezogenen Freistoß, den TuS-Torwart Viktor Becker wegen der tief stehenden Sonne unterlief, mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber weitere gute Möglichkleiten, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 62. Minute konnte Arne Focke mit einem satten Rechtsschuss nach glänzendem Zuspiel von Mehmet Yurtseven auf 2:0 erhöhen. Drei Minuten später kamen die Gäste durch Benjamin Tvrtkovic nach Freistoß von Pascal Biank zum 1:2-Anschlusstreffer, doch nach nur drei Minuten stellte Niklas Römgens mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase konnte sich Trainer Andreas Fromme angesichts des sicheren Vorsprungs sogar den Luxus erlauben, mit Nicolas Schepaniec und Robert Krage zwei erst 18-jährigen Nachwuchstalenten eine Bewährungschance zu geben.

"Wir haben heute aufgrund unserer 90-minütigen Überlegenheit verdient gewonnen, haben es aber angesichts der schwierigen Platzverhältnisse versäumt, einen höheren Sieg herauszuschießen. Unsere beiden A-Junioren haben sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt und hatten ihren Anteil am Sieg," lobte Pressesprecher Martin Volkwein die Vorstellung seines Teams.

 Bereits am Ostermontag steht die nächste Herausforderung auf dem Programm, wenn um 15 Uhr der Tabellendritte TV Jahn Leveste zum Gipfeltreffen beim Tabellenvierten SV Wilkenburg antreten muss.

 

 

SV Wilkenburg:

Dominik di Figlia, Florian Janzhoff, Henrik Focke, Ben Weitemeier, Yll Topalli (ab 85. Minute Robert Krage), Mehmet Yurtseven, Arne Focke, Jannik Höpner (ab 70. Minute Nicolas Schepaniec), Marius Meister, Niklas Römgens (ab 80. Minute Marouane Sabir), Rafael Niespor.

 

TuS Harenberg:

Viktor Becker, Mario Schuchert, Marc Heidorn, Daniel Burk, Steffen Quambusch (ab 70. Minute Marcel Schlack), Patrick Schulz, Lucas Münch, Frederik Röske (ab 46. Minute Benjamin Tretkovic), Ingo Lemberger (ab 46. Minute Kevin-Michel Rufaioglu), Pascal Biank, Serkan Erul.

msa / red, 27.03.2016, 13:05
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?