SV Wilkenburg geht mit leeren Händen vom Platz

Hemmingen / Pattensen. 

Trotz der spielerisch stärksten Leistung der noch jungen Saison steht der SV Wilkenburg nach dem Gastspiel beim TSV Pattensen II mit leeren Händen da. Ein Doppelschlag in der 38. und 39. Minute - jeweils durch Deik Wehner nach Flanke von Melvin Görgen und nur eine Minute später auf Zuspiel von Tomasz Adamczyk - bedeutete den Grundstein zum späteren 2:0 (2:0)-Erfolg der Gastgeber. Den Gästen dagegen reichte ihre gute Leistung nicht, da sie aus den sich bietenden Torchancen kein Kapital schlagen konnten. Dennoch zeigte sich Trainer Markus Kittler zufrieden mit der Leistung seines Teams, bedauerte aber, dass in der Schlussphase ein paar Körner gefehlt hätten, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. "Unsere Mannschaft hat sich trotz der hohen Temperaturen teuer verkauft und eine sehr gute Leistung geboten. Schade, dass wir uns für unseren Aufwand nicht mit wenigstens einem Punkt belohnen konnten", zollte Pressesprecher Martin Volkwein seiner Mannschaft trotz der Niederlage ein Kompliment.  

TSV Pattensen: Fabian Tigges, Niklas Seidensticker, Cayna Godoi Alves Dos Santos (ab 84. Minute Engin Volling), Hendrik Luczak, Melvin Görgen, Tom Buchmann, Kevin Seiiboth (ab 67. Minute Ragnar Guelzow), Nico Westphal, Johannes Weber, Tomasz Adamczyk, Deik Wehner (ab 75. Minute Jonas Thiele).  

SV Wilkenburg: Tom Zacharek, Henrik Focke, Ben Weitemeier, Selami Cankurtaran, Marius Meister, Dennis Ulrich, Jan Hendrik Garbe, Mehmet Yurtseven, Jannik Höpner (ab 46. Minute Niklas Römgens), Yll Topalli, Rafael Niespor.  

cms / Martin Volkwein, 28.08.2016, 22:34
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?