SV Wilkenburg feiert Sieg gegen Levester

Die Mannschaft des SV Wilkenburg freut sich über den Sieg gegen den TV Jahn Leveste.

Leveste / Wilkenburg. 

Einen sensationellen 2:0 (1:0)-Auswärtssieg feierte der SV Wilkenburg, und das ausgerechnet beim Meisterschaftsfavoriten TV Jahn Leveste. Die Gäste operierten aus einer überaus sattelfesten Defensive heraus und setzten immer wieder Nadelstiche in die Levester Abwehr. Folgerichtig und zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt verwandelte Jannik Höpner einen direkten Freistoß in der 43. Minute zum 0:1 für die Gäste. Nur sechs Minuten später bediente erneut Jannik Höpner nach einem schnell ausgeführten Einwurf den mitgelaufenen Maik Zierold, der mühelos zum 0:2 einschieben konnte. Spannend wurde es noch einmal, nachdem der bereits verwarnte Maik Zierold in der 65. Minute die Gelb-Rote Karte sah. Doch die wenigen Angriffsbemühungen der Levester - zuletzt mit der berühmten "Brechstange" wurden eine sichere Beute des überragenden Wilkenburger Torwarts Dominik di Figlia oder seiner Vorderleute. "Die Mannschaft hat die taktische Marschroute unseres Trainers Andreas Fromme überragend umgesetzt und sich mit dem Sieg für ihre Leistung entsprechend belohnt. Einziger Wermutstropfen ist die Gelb-Rote Karte für Maik Zierold, der uns im nächsten Spiel gegen den TSV Goltern am kommenden Dienstag fehlen wird. Selbst die faire Geste des vermeintlich gefoulten Levester Spielers Tom Jonas, der nach dem Spiel noch ein gutes Wort für Maik einlegte, konnte den Schiedsrichter leider nicht mehr umstimmen", freute sich Pressesprecher Martin Volkwein dennoch über den sensationellen Erfolg seiner Mannschaft.

Bereits am morgigen Dienstag ist das Team von Trainer Andreas Fromme erneut gefordert: im Kreispokalspiel der zweite Runde muss die Mannschaft bei der SpVg Hüpede-Oerie (zweite Kreisklasse, Staffel 3) gefordert. "Wir werden einigen Spielern, die bisher noch nicht so häufig zum Einsatz gekommen sind, eine Bewährungschance geben. Dennoch nehmen wir das Spiel und den Gegner sehr ernst, wollen uns auf keinen Fall blamieren und unbedingt die 3. Runde erreichen", formuliert Volkwein die Ziele seines Teams.

Der TV Jahn Leveste spielte mit:

Christian Helmstedt, Florian Much, Torben Mowka, Ferdinando Cozzolino, Davin-Jasper Vormeng, Bertan Topiz, Max Hepner, Tom Jonas, Samet Yildirim, Daniel Ruf und Patrick Buch.

 

Der SV Wilkenburg spielte mit:

Dominik di Figlia, Rafael Niespor, Henrik Focke, Ben Weitemeier, Dennis Ulrich, Philipp Steinmann, Arne Focke, Jannik Höpner, Marius Meister, Mail Zierold und Ömer Altinova.

cms, 24.08.2015, 00:00
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?