Stadtderby: Nichts blieb unversucht

Wilkenburg / Hiddestorf. 

Gut erholt von der Niederlage gegen den TV Jahn Leveste am Ostermontag präsentierte sich der SV Wilkenburg im Hemminger Stadtderby gegen den SV Eintracht Hiddestorf. Am Ende gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme verdient mit 3:0 (1:0) und verteidigte damit erfolgreich den 4. Tabellenplatz. Dennoch taten sich die Gastgeber, die gegenüber dem Leveste-Spiel mit Rafael Niespor, Niklas Römgens und Ben Weitemeier sowie dem weiterhin im Urlaub befindlichen Maik Zierold auf bewährte Kräfte verzichten und einige personelle Umstellungen vornehmen mussten, in der 1. Halbzeit sehr schwer und fanden nur schleppend ins Spiel. Erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff brachte Mehmet Yurtseven, der allein auf das Hiddestorfer Tor zulaufen, Eintracht-Torwart Hozan Partawie ausspielen und seelenruhig zum 1:0 einschieben konnte, die Platzherren in Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber wesentlich besser ins Spiel und konnten sich zahlreiche gute Torchancen herausarbeiten. Es dauerte allerdings bis zur 61. Minute, ehe Marouane Sabir per Abstaubertor zum 2:0 erhöhen konnte. Zuvor konnte Torwart Hozan Partawie einen Kopfball von Florian Janzhoff nicht unter Kontrolle bringen. Sabir sagte Danke und traf im Nachschuss. Nach 77 Minuten feierte der für Marius Meister eingewechselte 18-jährige A-Junioren-Spieler Jascha Pfennig seinen Einstand im Herrenbereich und fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein. In der 87. Minute wechselte Trainer Andreas Fromme den Wilkenburger Neuzugang Youssef Amal ein und der Joker stach: Amal besorgte in der Nachspielzeit mit seinem ersten Ballkontakt den Treffer zum 3:0-Endstand. "Wir haben in der ersten Halbzeit nicht wirklich ins Spiel gefunden und sind glücklicherweise noch kurz vor der Halbzeit in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit lief unser Spiel dann wesentlich besser und wir haben deshalb auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Schön ist auch, dass mit Jascha Pfennig ein weiteres Eigengewächs erste Einsatzzeiten bekommen hat. Für unseren Neuzugang Youssef Amal freut es mich natürlich besonders, gleich bei seinem Debüt sein erstes Tor für uns zu erzielen und damit den Sieg unter Dach und Fach zu bringen", freute sich Pressesprecher Martin Volkwein über den Sieg und das tolle Debüt des Wilkenburger Neuzugangs.  

 

S.V. Wilkenburg:

Dominik di Figlia, Morten Schievink, Florian Janzhoff, Henrik Focke, Dennis Ulrich (ab 61. Minute Frank Uwe Hartje), Yll Topalli, Mehmet Yurtseven, Arne Focke, Jannik Höpner, Marius Meister (ab 77. Minute Jascha Pfennig), Marouane Sabir (ab 87. Minute Youssef Amal).

 

SV Eintracht Hiddestorf:

Hozan Partawie, Aden Özdemir, Hamzeh Pahlavani (ab 89. Minute Tufan Dönmez), Omed Hassanzada, Robin Jäger, Reza Hassanzada, Alexander Zentner, Stefan Gabor, Marco Maass, Niclas Dammschneider (ab 85. Minute Eric Onambele), Mike Ewert.

cms / red, 04.04.2016, 13:39
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?