Springe mit erstem Auswärtssieg

Gelnhausen. 

Den Handballfreunden Springe gelang am Samstagabend der erhoffte erste Auswärtssieg der Saison. Die Deisterstädter gewannen beim TV Gelnhausen mit 36:30 (16:14).

Die Springer erwischten einen Traumstart in die Partie und führten nach nicht einmal zwei Minuten durch Tore von Amer Zildzic und Hendrik Pollex mit 2:0. Den Barbarossastädtern gelang jedoch bis zum 6:7 Anschluss zu halten. Daraufhin schafften es die Springer zwar, durch drei schnelle Tore auf 10:6 davonzuziehen, doch in Überzahl kamen die Gastgeber postwendend wieder auf 9:10 heran. Die Gäste konnten die darauffolgende, eigene Überzahl ebenfalls nutzen und so stand es nach 18 Spielminuten 13:9. Doch auch diesen Vorsprung konnte Springe nicht lange halten und Gelnhausen schaffte in der 23. Spielminute den 12:13-Anschlusstreffer. Nach einem erneuten 3:0-Lauf zum 16:12 ging es mit einer Gästeführung von 16:14 in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte Gelnhausen schnell ausgleichen, verpasste es in der Folge jedoch, trotz mehrfacher, teilweise sogar doppelter Überzahl, selbst in Führung zu gehen. Sergey Gorpishin sah in dieser Phase nach seiner dritten Zeitstrafe die rote Karte. Die Entscheidung fiel in der 47. Spielminute, als sich Springe in Überzahl durch 2 Tore spielentscheidend auf 28:24 absetzen konnte. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft vom Deister bis zum Ende verteidigen.

HF Co-Trainer Slava Gorpishin: „Das Wichtigste ist, dass uns nach drei Pleiten in der Fremde nun der erste Sieg geglückt ist. Mit unserem Angriffsspiel bin ich sehr zufrieden, insbesondere unsere Außenspieler haben super getroffen. Dass wir gefühlt fast das ganze Spiel in Unterzahl spielen mussten, hat es uns sehr schwer gemacht und einige Entscheidungen der Schiedsrichter waren für mich nicht nachvollziehbar.“

red, 24.10.2016, 00:24
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?