Sabir erzielt das "Goldene Tor"

Ömer Altinova

Wilkenburg / Ronnenberg. 

Der SV Wilkenburg schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle. Nach torloser erster Spielhälfte setzte sich die Mannschaft bei der SG Ronnenberg 05 verdient mit 1:0 (0:0) durch. Dabei bewies Trainer Andreas Fromme mit der Einwechselung von Stürmer Marouane Sabir ein glückliches Händchen: nur acht Minuten nach seiner Einwechselung in der 62. Minute erzielte Sabir das "Goldene Tor" zum Sieg seiner Mannschaft.

In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften mehr mit dem Wind und dem holprigen Platz an der Ihmer Landstraße als mit ihrem jeweiligen Gegner zu kämpfen, so dass folgerichtig mit 0:0 die Seiten gewechselt wurden. Nach dem Wechsel fanden die Gäste dann zunehmend besser ins Spiel und erspielten sich - von einer sicher stehenden Defensive angetrieben - einige gute Torchancen. Eine davon nutzte Sabir zum entscheidenden Treffer. "Wir sind erst nach dem Seitenwechsel, aber immer noch rechtzeitig ins Spiel gekommen und haben aufgrund der herausgespielten Torchancen in der zweiten Spielhälfte verdient gewonnen. Vor allem unsere Abwehr hat heute einen tollen Job gemacht und kaum Torchancen der Gastgeber zugelassen. Und was dann doch einmal in Richtung unser Tor kam, war eine sichere Beute unseres Torwarts Dominik di Figlia", zollte Pressesprecher Martin Volkwein besonders der Wilkenburger Defensive ein Sonderlob.

Volkwein, 20.03.2016, 18:06
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?