Recken begeistern die kleinen HVB-Fans

Barsinghausen. 

Seit gestern sind die Recken der TSV Hannover Burgdorf in der Sportschule am Fuchsbachtal im Trainingslager. „Das ist eine komplette Anlage. Halle, Kraftraum, Sauna – einfach alles da und es gibt gutes Essen“, lobt Trainer Jens Bürkle die Bedingungen.

Heute Abend stand in der Glück-Auf-Halle gegen den Zweitligisten HSG Nordhorn der erste ernsthafte Test der Vorbereitung auf dem Programm. Für die Organisation zeichnete der HV Barsinghausen zur Verfügung. Vorstandsprecher Gerd Köhler zeigte sich zufrieden: „War ein schönes Spiel.“ Auch mit dem 160 Zuschauern war Köhler angesichts der „kurzen Vorlaufzeit durch die Sommerferien“ zufrieden.

Strahlende Gesichter gab es hinterher bei den jüngsten HVB-Fans, denn ihre Idole nahmen sich ausreichend Zeit, um Autogramme zu schreiben. Sichtlich Spaß daran hatte auch Burgdorfs Linksaußen Timo Kastening, der von 2006 bis 2008 in der D- und C-Jugend zwei Jahre das Barsinghäuser Trikot trug, ehe er vor zwei Jahren zum Stammspieler in der Bundesliga wurde.

Zum ungefährdeten 33:27 (15:13)-Sieg gegen die Mannschaft aus der Grafschaft steuerte Kastening ebenso wie Flügelflitzer Lars Lehnhoff sechs Treffer bei. Bester Schütze war Sven-Sören Christophersen (8). Dank der Tore des Trios war der Sieg der Hannoveraner nach einer schnellen 6:3-Führung (10.) nie gefährdet. Trainer Jens Bürkle kritisierte trotzdem immer wieder lautstark das Abwehrverhalten: „Das war zu wenig.“  

Das Trainingslager führte er indes ausdrücklich nicht als Ausrede an. Dabei stand am Vormittag noch eine Einheit auf dem Programm. Im Hinblick auf das abendliche Spiel ließ es Bürkle ruhiger angehen: „Wir haben diese Woche einen hohen Gesamtumfang, da muss nicht unbedingt jede Einheit so knackig sein.“ Zu Klängen von Country-Musik wurde die Mannschaft trotzdem mit einigen fiesen Übungen gequält. Geschenkt, dass es dem Blick des Trainers entging, dass nicht jede Übung sauber ausgeführt wurde. Zur Auflockerung wurde dann – natürlich –gekickt, ehe es zum handballerischen Teil überging. „Unsere Außen haben sich da fast gelangweilt“, witzelte Bürkle.

Ab morgen geht es wieder härter zur Sache. Bis Freitag sind die Recken noch in der Sportschule, Bundesligastart ist am 3. September in Göttingen.

uw, 02.08.2016, 23:19
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?