Niederlage im DHB-Pokal für Handballfreunde

Solingen / Springe. 

Im ersten Pflichtspiel der Saison 2016/2017 mussten die Handballfreunde Springe in der ersten Runde des DHB-Pokals in Solingen eine 31:33 Niederlage gegen die HSG Krefeld hinnehmen.
Die Handballfreunde, bei denen der neue Torhüter Svebor Crnojevic sein Debüt im HF-Trikot gab, fanden nur schwer in die Partie und lagen nach 13 Spielminuten mit 8:10 Toren zurück.
HF-Trainer Oleg Kuleshow: "Wie bereits vor dem Spiel gesagt, liegt unser Fokus auf dem Saisonstart am kommenden Sonnabend gegen Dresden. Allerdings bin ich mit unserem heutigen Spiel nicht zufrieden, denn wir haben zwar noch einige Dinge ausprobiert, aber die Dinge, die wir trainiert haben, konnten wir nicht gut genug umsetzen."
Mit dem Halbzeitpfiff der beiden Schiedsrichter Oliver Dauben und David Rohmer traf der neunfache Torschütze Maximilian Schüttemeyer zum 15:18 Halbzeitstand.
Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Krefelder in Führung und die Handballfreunde konnten den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. 15 Minuten vor Spielende lagen die Springer beim 21:26 Zwischenstand mit fünf Treffern zurück.
Am Ende stand eine vermeidbare 31:33 Niederlage und das Aus im diesjährigen DHB-Pokal.

HF Springe: Mustafa Wendland und Svebor Crnojevic (beide Tor), Maximilian Schüttemeyer 9/1, Sebastian Preiß 5, Tim Coors 4, Pawel Pietak 4, Fabian Hinz 4/3, Maximilian Kolditz 3/1, Tim Otto 1, Nils Eichenberger 1, Sergej Gorpishin und Jakob Bormann

luk, 30.08.2016, 13:19
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?