Mit Kime no kata und die Nage no kata durch den Sonntag

Hemmingen. 

Mit rund 44 Teilnehmern war der erste Kata-Workshop Hemmingen der von der Judo-Sparte des SC Hemmingen-Westerfeld zusammen mit dem Niedersächsischen Judoverband ausgerichtet wurde, sehr gut besucht. Aus der Judosparte nahmen an dem Lehrgang Samuel Frank, Luc Kistenmacher, Tobias Kahl, Christian Grunwald, Vincent Fabian Viebranz und Bernd-Axel Schimmel teil. Als Lehrer unterrichteten an beiden Tagen Michael Hoffmann und Dieter Münnekhoff aus Nordrhein-Westfalen, die in 2015 Deutsche Meister in der Koshiki no kata und Deutsche Vize-Meister in der Kime no kata wurden, sowie Jutta Milzer und Wolfram Diester aus Hannover.

Von 10 bis 17 Uhr die Koshiki no kata und die Juno Kata unterrichtet und am Sonntag von 9.30 bis 16.30 Uhr standen die Kime no kata und die Nage no kata auf dem Programm. Alle Teilnehmer waren hoch zufrieden mit dem Lehrgang und der Organisation. Insbesondere der Kata-Beauftragte des Niedersächsischen Judoverbandes Kurt Teller lobte den SC Hemmingen-Westerfeld für die großartige Organisation und die Trainingsstätte.

Der zweite Kata-Workshop Hemmingen findet vom 5. November bis 6. November nächsten Jahres wieder in Hemmingen statt.

cms / red, 19.11.2015, 08:56
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?