Lösen die Handballfreunde in Lingen endlich den Auswärtsknoten?

Kapitän Jannis Fauteck (hier im Hinspiel) zeigte gegen Ferndorf eine starke Form. Führt er Springe am Sonnabend zum ersten Auswärtssieg?

Springe. 

Das Hinspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen war eines der schlechtesten Spiele der bisherigen Saison und ein ganz bitterer Momente für die Handballfreunde. Beim ersten Auftritt in der Hamelner Rattenfängerhalle ging Springe mit 21:34 unter. Schon nach 16 Minuten war die Partie beim 4:15 entschieden.

Am Sonnabend (19.30 Uhr) in der Emsland-Arena soll alles anders werden. Der Heimsieg gegen Ferndorf hat dem Zweiligaschlusslicht viel Selbstvertrauen eingehaucht und die Hoffnung zurückgegeben, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. „Die Jungs haben sich endlich für ihre Arbeit belohnt. Das war natürlich ein perfekter Start “, sagt Co-Trainer Slava Gorpishin.

Die Spieler wissen jedoch, dass es ein langer Weg bis zur Rettung ist, doch die Vorfreude auf das Spiel ist groß: „Wir wollen die Euphorie aus dem Heimsieg gegen Ferndorf mitnehmen und vielleicht für eine Überraschung sorgen“, hofft Rechtsaußen Nils Eichenberger. Deshalb hofft Gorpishin, dass die Mannschaft „noch ein bisschen mehr Energie“ entwickelt. „Wir müssen geduldiger spielen, um nicht wieder in Nordhorns Gegenstöße laufen“, fordert Gorpishin.

Seit Montag ist er übrigens wieder in die Rolle des Co-Trainers gerückt. Da hat der neue Übungsleiter Oleg Kuleshov die erste Zusammenarbeit geleitet. Gorpishin ist von der Zusammenarbeit begeistert. „Es macht Spaß. Wir kennen uns ja schon seit 20 Jahren.“

Der Kader der Handballfreunde ist übrigens komplett, Maxi Kolditz nach überstandenem Infekt wieder ins Team zurückkehrt.

Hoffnung, dass endlich der erste Auswärtssieg gelingt, macht die Tatsache, dass die Gastgeber einige Verletzungssorgen haben. HF-Manager Dennis Melching erwartet trotzdem eine enge und spannende Partie: „Die HSG gehört seit Jahren zu den besten Teams in der 2.Liga und auch wenn einige Spieler ausfallen sollten, wird es für uns immer noch eine schwierige Aufgabe." Melching wird übrigens wieder, wie schon gegen Ferndorf, gemeinsam mit Slava Gorpishin das Sagen auf der Bank haben.

pf/jb, 10.02.2016, 23:07
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?