Kreispokalsieger unterliegt dem TuS Harenberg

Wilkenburg. 

Mit einer Niederlage im letzten Saisonspiel und dem fünften Tabellenplatz in der Abschlusstabelle beendete der SV Wilkenburg eine der erfolgsreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte. Im Abschiedsspiel für die scheidenden Trainer Andreas Ftomme und John Fogarty unterlag der ersatzgeschwächte Kreispokalsieger - auf der Bank saß mit Daniel Storey nur ein Einwechselspieler - beim TuS Harenberg mit 0:4 (0:1). Bereits nach drei Minuten brachte Marek Gilke die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kevin-Michel Rufaioglu mit einem lupenreinen Hattrick in der 53., 63. und 73. Minute zum Endstand von 4:0. "Mehr war heute nicht drin. Zwar hatten wir nach dem frühen Rückstand in der ersten Halbzeit selbst ein paar gute Torchancen, konnten diese aber nicht verwerten. Natürlich hätten wir unsere Trainer gern noch einmal mit einem Sieg verabschiedet, aber davon waren wir heute weit entfernt. Trotzdem haben wir - gekrönt vom Kreispokalsieg - eine tolle Saison gespielt", nahm Pressesprecher Martin Volkwein die Niederlage gelassen hin.    

TuS Harenberg:

Viktor Becker, Felix Bussemer, Marc Heidorn, Lukas Scheele (ab 46. Minute Nikolaj Braun), Patrick Schulz, Frederik Röske (ab 68. Minute Marko Biank), Hakan Yegen, Patrick Döhr , Kevin-Michel Rufaioglu, Benjamin Tvrtkovic, Marek Gilke (ab 80. Minute Ingo Lemberger).

SV Wilkenburg:

Dominik di Figlia, Morten Schievink, Florian Janzhoff, Marcel Fricke, Ben Weitemeier, Yll Topalli, Philipp Steinmann, Arne Focke, Niklas Römgens, Frank Uwe Hartje (ab 80. Minute Daniel Storey), Mehmet Yurtseven.

cms, 29.05.2016, 12:45
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?