Kreispokal: SV Wilkenburg löst Aufgabe

Degersen / Wilkenburg. 

Der SV Wilkenburg hat die Aufgabe in der 3. Runde des Kreispokals beim SV Degersen souverän gelöst. Dabei war es für die Spieler schwieriger, sich auf den sehr schmalen und unebenen Platz einzustellen, als auf den Gegner.

Von Anfang haben wir aber das Spiel in die Hand genommen und Ball und Gegner laufen lassen. Folgerichtig erzielte Mail Zierold nach einer tollen Ballstafette nach Vorarbeit von Rafale Niespor in der 21 Minute das 1:0. Selber Spieler war es auch, der in der 28 Minute aus dem halbrechten Spielfeld den Ball in den linken Torwinkel der Degersener Mannschaft buxierte und somit auf 2:0 erhöhte. Durch eine kurze Unachtsamkeit nach einem Freistoß verkürzten die Degerser in der 25 Minute auf 2:1. Aber nur kurze Zeit später, in der 28 Minute, stellt Jannik Höpner nach einem Foul im Strafraum an Ben Weitemeier den 2 Torevorsprung mit einem verwandelten Strafstroß wieder her. Jannik Höpner war es dann auch, der kurz vor der Halbzeit, in der 42 Minute auf 4:1 erhöhte. In der 2. Halbzeit erhöhte Jannik Höpner nach einem Foul an Maik Zierold in der 52. Minute mit dem zweiten Strafstoß im Spiel auf 5:1. Der nach 30 Minuten für den verletzten Arne Focke ins Spiel gekommene Momo Sabier erhöhte dann in der 70 Minute auf 6:1. Mit dem Abpfiff, bei bereits vortgeschrittener Dunkelheit konnten dann die Degerser durch eine Freistoß aus gut 30 Metern, der von Keeper Dominik de Figlia nur nach vorn angeklatscht werden konnte, noch auf 6:2 verkürzen.

Alles in allem war das ein souveräner und verdienter Sieg, der aber auch bei dem Klassenunterschied eigentlich Voraussetzung war. Ich bin mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden und kann die beiden Gegentore, bei diesem Ergebnis verschmerzen. In dem Spiel konnten wir einige Leistungsträger schonen und den Spielern, die in den letzten Wochen etwas weniger zum Einsatz gekommen sind, etwas Spielpraxis geben. Weitere Auswechslungen, 53 Minute Ali Haydar Özdemir für Maik Zierold und in der 70 Minute Marcel Fricke für Jannik Höpner.

bri / Andreas Fromme, 10.09.2015, 18:08
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?