Hemminger TT-Asse wollen oben mitspielen

Hemmingen. 

Mit dem Heimspiel gegen den VfL Oker startet der SC Hemmingen-Westerfeld in die Tischtennis-Verbandsliga 2016/17. Es wird eine spannende Saison. Im Gegensatz zu den Vorjahren braucht sich der SCH trotz des Abgangs von Henrik Fahlbusch keine Abstiegssorgen machen. Dank der Zugänge von Stefan Schreiber (vom Oberligisten MTV Eintracht Bledeln) und Rückkehrer Niklas Otto hat das Team allerdings an Substanz gewonnen. Otto deutete bei der Bezirksrangliste an, dass er nach einem Jahr Australien fast wieder alte Form hat. Der 20-Jährige hat ehrgeizige Ziele: „Wir können oben mitspielen, wie es dann aber kommt, werden wir sehen.“

In einer „sehr ausgeglichene und spielstarken“ Liga sieht die Hemminger Nummer eins Union Salzgitter und den TSV Algesdorf als erste Aufstiegskandidaten. SC-Betreuer Burghard Oestreich analysiert nachfolgend die Hemminger Gegner und gibt einen Einlauftipp:

SV Union Salzgitter: Meiner Meinung nach die Nr. 1. Salzgitter hat zwar mehrere Spieler an den VfL Oker abgegeben, ist aber erneut sehr spielstark durch die Neuzugänge Diego Rodriguez Egocheaga, Krzysztof Lubin, Henrik Fahlbusch und Marius Brinkmann.

VfL Oker: Eine starke Mannschaft (mehrere Zugänge von Union Salzgitter). In der Hinrunde wird Nicolas Burgos nicht mitspielen (aktuell in Chile), sondern erst in der Rückrunde eingreifen. Diese Mannschaft spielt im oberen Drittel. Auf Grund des Fehlens von Nicolas Burgos wird Platz zwei wohl nicht erreichbar sein.

TSV Algesdorf: Mit Neuzugang Jörn Petersen hat der Aufsteiger eine starke Verbandsliga-Mannschaft. Vom TTR-Wert her ist Lars Petersen der stärkste Spieler in der Staffel.

TTV 2015 Seelze: Auch diese Mannschaft hat sich verstärkt. Vom VfB Peine sind zwei junge Spieler hinzugekommen: Janis und Jonas Hansen.

TSG Ahlten: Durch den Zugang von Florian (Flo) Wagemann eine Truppe, die den Relegationsplatz oder sogar etwas besser erreichen könnte.

TSV Fuhlen: Für mich ein Abstiegskandidat, vor allem wenn Carsten Teigeler nicht bei allen Spielen dabei sein sollte.

SV Jembke: Hat sich kurzfristig für die Staffel verstärkt durch Sergej Nemtsow und Victor Ertl. Der Klassenerhalt sollte möglich sein. Nemtsow ein völlig unbekannter Spieler aus der Ukraine.

Badenstedter SC: Eine gute Mannschaft im Mittelfeld.

RSV Braunschweig: Der Wackelkandidat: Top oder Flop? Eher ein Kandidat für die Abstiegsplätze.

Einlauftipp: 1. SV Union Salzgitter, 2. TSV Algesdorf, 3. SC Hemmingen-Westerfeld, 4. VfL Oker, 5. Badenstedter SC, 6. TTV 2015 Seelze, 7. SV Jembke, 8. TSG Ahlten, 9. TSV Fuhlen, 10. RSV Braunschweig.

uw, Burghard Oestreich, Foto: SCH, 31.08.2016, 22:50
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?