Hemminger TT-Asse nehmen die erste Hürde

Stefan Schreiber

Hemmingen. 

Der SC Hemmingen ist mit einem 9:4-Sieg gegen den VfL Oker in die neue Saison der Verbandsliga gestartet. Die Gastgeber führten nach den Eingangsdoppeln wie erhofft mit 2:1, auch wenn Niklas Otto/Guido Hehmann noch Abstimmungsprobleme hatten, das Spiel aber im Verlauf immer runder lief. 

Niklas Otto zeigte sich in seinen beiden Einzeln souverän und gewann jeweils klar mit 3:0 gegen Daniel Polder und Pascal Hoffmann. Neuzugang Stefan Schreiber spielte in seinem ersten Einzel gegen die Nummer eins der Gäste, Pascal Hoffmann, etwas glücklos. Nachdem er schon 2:0 führte und im dritten Satz bei 10:8 zwei Matchbälle hatte, kippte das Spiel und Schreiber hatte im Schlusssatz etwas Pech, da sein Gegner aus drei Netzbällen Profit schlagen konnte und mit 11:9 gewann. Martin Scholz verlor sein erstes Einzel gegen Marco Antonio Astudillo Berrios bei packendem Spiel mit 11:13 im letzten Satz. Im zweiten Einzel ging es gegen David Jerman Valenzuela Hernandez mit 3:2 besser für ihn aus.

Guido Hehmann konnte in seinem ersten Einzel gegen diesen Gegner in einem engen Spiel ebenfalls einen 3:2-Sieg verbuchen. Claus Gottschlich tat sich gegen Materialspieler Matthias Artelt schwer und musste trotz einer 8:4-Führung im 4. Satz diesen noch abgeben und seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Claas Märtens zeigte großartiges Spiel und konnte den zuvor im Eingangsdoppel stark agierenden Christoph Willeke mit glatten 3:0 (11:1 im dritten Satz) niederhalten. In seinem zweiten Einzel gegen Daniel Polder ließ Stefan Schreiber bei seinem klaren Sieg nichts anbrennen. Es war an Guido Hoffmann, der in einem engen Fünf-Satz-Spiel im letzten Satz mit 12:10 das gesamte Spielresultat mit 9:4 für den SC Hemmingen-Westerfeld herstellte. Fazit am Ende: Hürde genommen!

red, Foto: uw, 05.09.2016, 23:18
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?