Hemminger Fußball setzt Zeichen für Integration

Hemmingen. 

Im Finale des internationalen Jugend-Fußballturniers des SC Hemmingen-Westerfeld konnte sich der Favorit Manchester City souverän mit 3:0 gegen Aarhus GF aus Dänemark durchsetzen. Die Resultate waren an diesem Tag jedoch zweitrangig. Denn zusammengekommen sind die Teams aus rund 19 Nationen unter dem Motto "Gegen Rassismus, für Integration und Völkerverständigung" am 11. und 12. Juli in Hemmingen. Neben dem Spaß am Spiel setzte sich der SC Hemmingen-Westerfeld mit diesem Fußballturnier massiv für den Kampf gegen Rassismus, die Integration von Menschen auf allen Ebenen und eine weltweite Völkerverständigung ein. Diese Werte wurden den Kindern durch das Fußballspielen gegen Mannschaften aus dem Ausland und das begleitende Miteinander von über 700 Kindern aus ganz Europa vermittelt.  

Namhafte Mannschaften
Aus sportlicher Sicht war das Jugendturnier, an dem U10-Teams teilnahmen, mit namhaften Vereinen bestückt. So konnte der SC Hemmingen-Westerfeld Teams wie Manchester City, FC Sevilla, Inter Mailand, Benfica Lissabon, Rapid Wien und Besiktas Istanbul für das Turnier begeistern. Die weiteste Anreise nahm das Team des Excellent Feet FC aus Japan auf sich auf. 

alf, 12.06.2016, 18:18
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?