Handballfreunde vor wichtigem Heimspiel

Torhüter Mustafa Wendland ist nach überstandener Krankheit wieder zurück.

Springe. 

Am kommenden Sonnabend (Anwurf 18 Uhr) erwarten die Handballfreunde Springe den Erzgebirgischen Handballverein (EHV) Aue. Nach einem Wochenende Spielpause wollen die Springer mit einem Heimsieg weiterhin ihre Chance auf den Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga wahren. Aufgrund der nach wie vor angespannten Personalsituation bei den Deisterstädter wird es diesmal aber wieder ein ganz schweres Unterfangen.

Zwar ist Torhüter Mustafa Wendland nach überstandener Krankheit wieder zurück, aber dafür können Rückraumspieler Maximilian Schüttemeyer (Schulter) und Kreisläufer Arek Bosy (Rücken) derzeit nur sehr eingeschränkt trainieren. Am weitesten entfernt von einem Einsatz gegen Aue ist Jannis Fauteck. Der HF-Spielmacher knickte bei der letzten Partie in Minden kurz vor der Halbzeit beim Torwurf um und zog sich eine schmerzhafte Bänderverletzung zu.

HF-Trainer Slava Gorpishin ist dennoch optimistisch: "Die Jungs haben im Verlauf der Saison schon bewiesen, dass sie den Ausfall von Leistungsträgern kompensieren können und mit unseren Fans im Rücken wollen wir beide Pluspunkte in Springe behalten."

hug, 14.04.2016, 19:01
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?