Handballfreunde enttäuschen auf ganzer Linie

Wie hier Jannis Fauteck waren die Handballfreunde meist zweiter Sieger.

Hamm. 

Springes Co-Trainer Slava Gorpischin war heute Abend nach der 25:36 (12:19)-Klatsche im Hamm - der zweithöchsten Saisonniederlage - angefressen: „Wenn du schon in der ersten Halbzeit sieben Tempogegenstöße fängst, kannst du nicht gewinnen.“

Nach den Querelen um den Lizenzentzug hatten sich die Spieler mit einem offenen Brief an die Fans gewandt und versprochen, sich zu zerreißen, um die Saison nach der furiosen Aufholjagd der Rückrunde auf einem sportlichen Nichtabstiegsplatz zu beenden.

Zu sehen war davon vor 1909 Zuschauern in der West-Press Arena wenig. Nach 43 Sekunden besorgte Fabian Hinz zwar die 1:0-Führung, die bis zur 5. Minute hielt, viel mehr Erhellendes gab es im ersten Durchgang nicht. Maxi Schüttemeyer und Tim Coors glichen nochmal zum 5:5 (10.) aus, doch danach war Hamm am Drücker und deckte schonungslos die Schwächen in Springes Abwehr auf. Nach 20 Minuten stellte Gorpischin die Deckung um, konnte aber damit nicht verhindern, dass Hamm von 12:9 auf 19:12 beim Seitenwechsel davonzog. Sechs Minuten später war das Spiel beim 12:23 endgültig entschieden.

Knapp zehn Minuten bäumten sich die Gäste nochmal auf und verkürzten von 12:23 auf 18:25 (43.), mehr ging, „weil auch unsere Torhüter nichts angefasst haben“, stellte Gospischin ernüchtert fest.

Trotz aller Willensbekundungen ist offensichtlich doch die Luft raus. Am nächsten Sonnabend gegen Friesenheim – das Spiel wurde aus Hameln zurück an die Harmsmühlenstraße verlegt – sollte man sich trotzdem besser präsentieren. Immerhin könnte man mit einem Sieg das Zünglein an der Waage im Kampf um den dritten Aufstiegsplatz spielen.

HF Springe: Robert Wetzel, Mustafa Wendland; Maximilian Schüttemeyer 4, Fabian Hinz 3/2, Tim Coors 2, Jannis Fauteck 3, Nils Eichenberger 3, Arek Bosy 2, Lukas Ossenkopp 1, Hendrik Pollex 4, Maximilian Kolditz, Pawel Pietak 2 und Oliver Tesch 1

pf, Foto: sl, 13.05.2016, 21:56
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?