Gorpishin: Wir haben in der Abwehr versagt

Hendrik Pollex (mit Torwarttrainer Uwe Neumann) kehrt in der Rückrunde in die Mannschaft zurück.

Ludwigshafen. 

Zweitligaschlusslicht Springe hat das Handballjahr 2015 heute Abend mit einer 22:27 (8:15)-Pleite bei der TSG Friesenheim beendet. „Das Beste war, dass wir die zweite Halbzeit gewonnen haben“, bilanzierte Interimstrainer Slava Gorpishin die zehnte Auswärtsniederlage einer ernüchternden Hinserie. „In der ersten Hälfte haben wir in der Abwehr komplett versagt“, fand Gorpishin deutliche Worte. 

Ob es an der langen Anreise - immerhin 409 Kilometer saßen die Deisterstädter im Bus – lag? Nach noch nicht einmal einer Viertelstunde führten die „Eulen“ vor 1800 begeisterten Fans mit 8:2 (13.). Dann wachten die Handballfreunde auf und verkürzten durch Arek Bosy auf 7:10 (21.). Nachdem Fabian Hinz nach Ballgewinn von Jannis Fauteck im Tempogegenstoß scheiterte, waren wieder die „Eulen“ am Drücker und zogen auf 17:8 (32.) davon. Gorpishin stellte in der Abwehr um und seine Mannschaft verkürzte in ihrer stärksten Phase auf  14:18 (42.). Doch wie schon am Sonnabend in Wilhelmshaven leistete sich Springe in den entscheidenden Augenblicken des Spiels zu viele Fehler. „Und du musst dann auch mal das Tor treffen“, war Gorpishin angesäuert.

Er versuchte mit zahlreichen Wechseln, der Partie eine Wende zu geben, allerdings ohne Erfolg. „Wenn die eingewechselten Spieler die selben Fehler machen, bist du machtlos“, so Gorpishin, der hofft, dass seine Mannschaft in den trainingsfreien Tagen den Kopf frei bekommt. „Weil wir viele Defizite aufzuarbeiten haben“, hatte Manager Dennis angekündigt, dass schon am Montag die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt. Weil einige Spieler schon Urlaub gebucht hatten, geht es jetzt doch erst am 11. Januar weiter.

Vielleicht kann dann Hendrik Pollex nach seinem überstandenen Fußbruch für Impulse sorgen. Seit Montag ist der Gips ab. „Wenn alles gut läuft, steige ich in drei Wochen wieder ins Mannschaftstraining ein“, hofft der 22-jährige.

Springe: Robert Wetzel, Nils Eichenberger (4), Maximilian Kolditz, Marius Kastening (2), Jannis Fauteck (3), Fabian Hinz (4), Faruk Halilbegovic (1), Lukas Ossenkopp (3), Tim Coors, Arek Bosy (4), Maximilian Schüttemeyer (1).

pf, 30.12.2015, 22:28
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?