Gegen Bietigheim zählt nur ein Sieg

Hendrik Pollex

Springe. 

Für die Handballfreunde Springe geht es Sonnabend (18 Uhr, Harmsmühlenstraße) im Kellerduell gegen Bietigheim praktisch schon um alles. Soll nicht vorzeitig der Anschluss verloren gehen, muss gegen den Drittletzten unbedingt ein Sieg her. Trainer Sven Lakenmacher war nach bitteren 28:30-Pleite in Neuhausen ratlos, warum seine Mannschaft mal wieder in den Schlussminuten ein Spiel aus der Hand gab. „Ich habe keine Erklärung, vielleicht ist es die Angst zu gewinnen." Für den Trainer eine ganz schwierige Situation. Oberste Aufgabe ist, die Mannschaft aufzurichten. „Draufhauen bringt ja nichts“, so Lakenmacher. Trotz der schwierigen Situation gibt er sich kämpferisch: „Uns fehlt ein Erfolgserlebnis, dann holen wir auch die Punkte."

Ganz bitter: Hendrik Pollex brach sich am Dienstag im Training den Mittelfuß und fällt für den Rest des Jahres aus. Soll es auch in der kommenden Saison Zweitliga-Handball geben, sind jetzt die Fans gefragt. Die Mannschaft braucht deren Unterstützung mehr denn je.

pf, 20.11.2015, 17:51
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?